4.11 Wie kann ich einzelne Bilder oder Fotos scannen und auf USB-Stick speichern?

1. Schritt: Stecken Sie Ihren USB-Stick in die USB-Buchse.

2. Schritt: Klicken Sie auf das Scanner-Symbol  .

3. Schritt: Heben Sie den Deckel des Scanners an und legen Sie das Foto mit dem Bild nach unten auf die Scanner-Scheibe.

4. Schritt: Links unten in der sich öffnenden Software befindet sich das Feld, in dem Sie Einstellungen vornehmen können.

a.) Wählen Sie aus, ob Sie farbig (Color) oder Schwarz-Weiss (Grayscale) scannen möchten. Klicken Sie auf den kleinen Pfeil, um die Einstellung zu ändern. Achtung, farbiges Scannen erhöht den Speicherplatzbedarf!

b.) Dasselbe gilt für die Auflösung. Es empfiehlt sich, mit einer Auflösung von 150 dpi zu beginnen. Soll es ein qualitativ hochwertiger Ausdruck werden, können sie 300, 600 oder mehr dpi einstellen. Orienteren Sie sich daran, welche Auflösung Ihr Drucker drucken kann und wieviel Platz Sie für die Datei verbrauchen können. Für Webseiten-Bilder hingegen genügen auf jeden Fall 75 dpi.

c.) Klicken Sie auf das Feld "Vorschau einlesen“, um mit dem Scanvorgang zu beginnen.


5. Schritt: Nun erkennen Sie rechts oben die Vorschau des gescannten Bildes. Sie dient dazu, dass Sie den genauen Bereich angeben können, den Sie scannen möchten. Oft braucht man ja nicht das ganze Bild, sondern nur einen Teil. Sie ziehen einfach mit gedrückter linker Maustaste einen Rahmen um den Bereich, den Sie brauchen. Beobachten Sie links neben dem Vorschau-Bild die zu erwartende Dateigrösse. Sie darf nie über der Maximalkapazität Ihres USB-Sticks liegen, sonst passt das Bild nicht mehr auf den Stick. Eventuell müssen Sie die Auflösung verkleinern oder schwarz-weiss statt farbig scannen.


6. Schritt: Nun können Sie das endgültige Bild scannen, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche klicken.

Sie werden anschliessend gefragt, in welchem Dateiformat Sie die Grafik speichern wollen. Das JPEG-Format ist z.B. gut geeignet.

(Wenn es ein kleines Bild ist und Sie dieses ausdrucken oder zu Hause mit einem sehr primitiven Grafikprogramm weiterbearbeiten möchten, können Sie auch BMP nehmen (braucht viel Speicherplatz, aber gute Qualität und weit verbreitet). Falls Sie Ihr Bild in eine Webseite aufnehmen möchten, ist auch PNG eine sehr gute Wahl. Alle anderen vorgeschlagenen Formate sind nur für bestimmte Spezialfälle geeignet. Manche Scanprogramme ermöglichen auch das Speichern direkt im pdf-Format.)

7. Schritt: Jetzt müssen Sie das Bild nur noch auf Ihrem USB-Stick abspeichern.


Wenn Sie gescannten Text in Word weiterbearbeiten möchten, benötigen Sie ein OCR-Programm (z.B. FreeOCR aus den ZDV-Apps) oder den Finereader. Oder Sie scannen in eine pdf-Datei und öffnen diese direkt in Word 2013 (einfach im Menü - Datei öffnen; man muss einstellen, dass man alle Dateien sehen will).

Ein Scanner-Arbeitsplatz steht in Raum 148 zur Verfügung, ausserdem gibt es die Möglichkeit, direkt in der Bibliothek zu scannen.

Beachten Sie auch die Informationen der ZDV.