eine Seite zurück  ein Kapitel zurück  zur Inhaltsübersicht  ein Kapitel vor  eine Seite vor     

2 Webseitenerstellung

Nachdem die Bedeutung des Internets und seiner Dienste, besonders des World Wide Webs, erklärt wurden, folgt nun ein kurzer Abriss über Webseiten und ihre Erstellung. Das Verständnis darüber, wie eine Webseite erstellt wird, ist unbedingt notwendig, bevor man sich als Übersetzer an die Übersetzung eines solchen Dokumentes macht. Der Aufbau einer Webseite ist äußerst komplex und auf den ersten Blick verwirrend. Schnell können daher einem Übersetzer, der darin ungeübt ist, Fehler unterlaufen, die er nicht mehr rückgängig machen kann.

Man erstellt Webseiten mit HTML. Da es sich dabei um eine Klartextsprache handelt, benötigt man nur einen simplen Texteditor, um den HTML-Code einer Webseite zu schreiben. Dieser Code wird von einem Browser, der als Interpreter fungiert, interpretiert und visualisiert. Damit dieser Ablauf nicht gestört wird, muss man bei der Erstellung einer Webseite strenge formale Regeln beachten. Schon bei der kleinsten Veränderung des HTML-Codes können nämlich schon Objekte verschwinden. Für Menschen ist der HTML-Code in seiner nicht visualisierten Form schlecht zu überschauen. Erst nachdem der Browser den Code aufgeschlüsselt und graphisch dargestellt hat, erscheint er in einer optisch gut erkennbaren Form.

Dies macht das folgende Beispiel deutlich. Auf der linken Seite sieht man den Quellcode einer Webseite (Vergrößerung erfolgt durch Mausklick). Beim näheren Betrachen fällt einem auf, wie verwirrend die HTML-Struktur einer Webseite sein kann. Für das ungeübte Auge ist es fast unmöglich eine durchgehende Logik zu erkennen. Auf der rechten Seite hingegen erscheint die selbe Webseite nach der Aufschlüsselung und Visualisierung des Codes durch den Web-Browser. Anhand dieser Veranschaulichung wird deutlich, wie wichtig es für Übersetzer ist, Wissen über HTML zu besitzen.

   Die Webseite der Suchmaschine Google, dargestellt mit einem Browser.

Neben einem allgemeinen Überblick über HTML, die Sprache, mit der man Webseiten schreibt (2.1), wird auch näher auf die Funktionsweise von HTML eingegangen, wobei an Beispielen anschaulich das Editieren, also die Erstellung einer Webseite, geübt werden soll (2.2). Daneben findet sich eine Auflistung der wichtigsten HTML-Tags, sowie der Sonderzeichen und Farbangaben (2.3). Im Anschluss daran werden die verschiedenen Tools zur Webseiten-Erstellung vorgestellt (2.4). Neben der Erstellung mit dem Texteditor, der auf fast allen Rechnern bereits vorinstalliert ist, gibt es auch noch spezielle Programme. Dabei unterscheidet man grundlegend zwischen Quelltexteditoren und Graphischen Editoren. Unter diesen Möglichkeiten finden sich sowohl kostenlose Freeware Produkte, als auch teure kommerzielle Software. Jede der Methoden hat ihre Vor- und Nachteile, die erörtert werden.

 

2.1 HTML - Die Sprache des World Wide Web

2.2 Die Funktionsweise von HTML und das Grundgerüst

2.3 HTML-Tags, Sonderzeichen und Farbangaben

2.4 Tools zur Webseitenerstellung


    eine Seite zurück  ein Kapitel zurück  zur Inhaltsübersicht  ein Kapitel vor  eine Seite vor          Erstellt von Simone Fabian, Kristina Laub & Claudia dos Reis Santos, letzte Änderung im Oktober 2002.