deutsch | español
Leichteres Lernen durch Aktivitäten
Unser Ziel ist es Sprachen möglichst leicht und eingängig zu vermitteln. Dabei soll die Sprache als Kommunikationsmittel gesehen werden. Leider zielen konventionelle Unterrichtsmethoden oft auf das stupide Auswendiglernen und Erreichen einer bestimmten Leistung ab, die in Form von Tests abgefragt wird.

Im Gegensatz dazu wollen wir die Kursteilnehmer an den alltäglichen Sprachgebrauch heranführen, so dass sie die Sprache auch eigenständig und flexibel anwenden können.

Was bringen Aktivitäten
Oder anders: Wie haben wir eigentlich unsere Muttersprache erlernt?
Die Antwort ist einfach - wir haben Stück für Stück durch die Anwendung der Sprache in Alltagssituationen unsere sprachliche Kompetenz erweitert. Dies ist der natürlichste Weg eine Sprache zu erlernen.

Wir haben diese Methode aufgegriffen und zur Basis unserer Unterrichtsgestaltung gemacht. Wir spielen dabei konkrete Alltagssituationen durch, die die Teilnehmer dann auf Situationen im realen Leben übertragen können. Es werden hierbei keineswegs Dialoge auswendig gelernt, sondern es wird erörtert wie man in bestimmten Situationen reagieren könnte. Auf die individuelle Meinung jedes Einzelnen wird dabei besonders eingegangen. Der Kursleiter will den Teilnehmer eher motivieren anstatt ihn durch Überbewertung sprachlicher Ungenauigkeiten zu kritisieren. So kommt man gemeinsam ans Ziel.

Beispiele aus der Praxis
Eine Möglichkeit den Lernstoff besser zu vermitteln, sind Aktionen außerhalb des Klassenraums, die eine reale Situation darstellen indem ein bestimmter Wortschatz aktiv und ganz natürlich angewandt wird. Es gibt unzählige Ansätze wie man solche Aktivitäten gestalten kann. Folgende Aktionen sind Beispiele, die wir bereits durchgeführt haben, die aber in jeder Hinsicht verändert und erweitert werden können:

"Mein Lieblingszimmer im Haus"
Die Gruppe wurde in Untergruppen zu 2-3 Teilnehmern unterteilt und bekam die Aufgabe ihr Lieblingszimmer zu gestalten. Dazu sollten sie bereitgestellte Prospekte verwenden um die einzelnen Gegenstände auszuschneiden und auf Pappen aufzukleben und zu beschriften. Gruppenweise stellten sie ihre individuell gestalteten Zimmer der gesamten Gruppe vor. So kam am Ende ein ganzes Haus zustande. (siehe Bild oben)

Besuch im Zoo
Wir beschlossen mit der Gruppe in den Zoo zu gehen. Die Teilnehmer bekamen eine leere Karte des Zoos, in die sie die jeweiligen Tierarten der Gehege eintragen sollten. Interessant dabei war, dass die Kinder sich im Zoo bereits auskannten und uns die Wege und Abkürzungen zu den einzelnen Gehegen erklärten. Für sie war es ein großes Erfolgserlebnis, dass sie dies mit ihren Englischkenntnissen schon tun konnten. Sie begannen dann sogar sich untereinander auf Englisch über private Themen zu unterhalten.

Einkaufen im Supermarkt
Wir haben uns mit der Gruppe für ein Rezept entschieden und gemeinsam eine Einkaufsliste erstellt. Wir sind dann in kleinen Gruppen in den Supermarkt gegangen und haben die benötigten Zutaten besorgt um anschließend gemeinsam zu kochen und zu essen. Der gesamte Gesprächsverlauf fand in englischer Sprache statt und die Teilnehmer lernten so sich in dieser Alltagssituation auf Englisch auszudrücken. Dabei lernten die Teilnehmer die Namen vieler Nahrungsmittel und Gegenstände im Supermarkt und in der Küche kennen und konnten einiges vom an den Vortagen erworbenen Wortschatz wiederholen.