Sprachenzentrum Germersheim (SZG)

Die Aufgaben des SZG
Das Sprachenzentrum Germersheim (SZG) wurde im Jahr 2000 gegründet und wird zur Zeit reorganisiert. Das Angebot des SZG richtet sich primär an Studierende des FTSK und hat folgende Aufgaben:

Wechselnde propädeutische Sprachkurse in am Fachbereich vertretenen Fächern
Das SZG leistet Unterstützung bei der Organisation von propädeutischen Kursen für am Fachbereich vertretenen Sprachen. Diese werden in Absprache mit den Arbeitsbereichen organisiert und durchgeführt. Hierbei wird besonderer Wert auf innovative Lehr- und Lernmethoden sowie die aktive Sprachbeherrschung (insbesondere im mündlichen Bereich) gelegt.
Für das kommende Semester sind Kurse im Italienischen und Spanischen geplant (für nähere Infos siehe linke Spalte).

Deutsch für Translator/Innen - für Austauschstudierende (ERASMUS u.ä.)
Zugleich ist das SZG für die Organisation und Durchführung der Deutschkurse (Deutsch für Translator/Innen) für die Austauschstudierenden zuständig.

Am Fachbereich nicht vertretene Sprachen
Eine wichtige Aufgabe des SZG ist es auch, Sprachen anzubieten, die am Fachbereich sonst nicht erlernt werden können. Die Studierenden können dabei ein zweisemestriges Modul wählen, das (ggf.) im Wahlpflichtbereich bzw. als zusätzliche Studienleistung angerechnet werden kann.

Deutsch für Deutsche
Zur Zeit wird an einem Modul Deutsch für Deutsche gearbeitet, in dem die Themen Orthographie und Zeichensetzung behandelt werden.

 

Anschrift
Fachbereich Translations,- Sprach- und Kulturwissenschaft
Sprachenzentrum Germersheim (SZG)
An der Hochschule 2
D-76711 Germersheim

Anfragen an das SZG richten Sie bitte an
Dr. Thomas Kempa: kempa(at)uni-mainz.de.



Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen