FAQ | Mündliche Masterprüfung

1. Was ist Thema der mündlichen Masterprüfung?

Thema Ihrer mündlichen Masterprüfung sind der Inhalt Ihrer Masterarbeit sowie Frage- und Aufgabenstellungen im Kontext des für die Masterarbeit gewählten Themas. Im Rahmen der Prüfung haben Sie Gelegenheit, Ihre Masterarbeit (maximal fünf Minuten lang) vorzustellen. Bei weiteren Fragen zum Thema der mündlichen Masterprüfung, wenden Sie sich an die/den Betreuer/in Ihrer Masterarbeit.

2. Wann findet die mündliche Masterprüfung statt und wie lange dauert sie?

Die mündliche Masterprüfung soll in der Regel im selben Semester wie die Masterarbeit abgelegt werden. In der Regel findet sie statt, sobald sämtliche für den Studiengang vorgesehenen Studien- und Prüfungsleistungen erfolgreich bestanden wurden und die Note der Masterarbeit vorliegt. Die mündliche Masterprüfung dauert 30 Minuten. Bei weiteren Fragen zum Zeitpunkt und zur Dauer der mündlichen Masterprüfung wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

3. Wann, wo und wie muss ich mich für die mündliche Masterprüfung anmelden?

Sobald Sie Ihre Masterarbeit bestanden haben, sind Sie automatisch für die mündliche Masterprüfung zugelassen. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. Der genaue Termin Ihrer Prüfung wird Ihnen mitgeteilt. Bei weiteren Fragen diesbezüglich wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

4. Wer nimmt meine mündliche Masterprüfung ab?

Die mündliche Masterprüfung wird von zwei Prüferinnen oder Prüfern oder von einer Prüferin oder einem Prüfer in Gegenwart einer sachkundigen Beisitzerin oder eines sachkundigen Beisitzers abgenommen. In der Regel sollte eine/r der Prüfenden die/der Betreuer/in der Masterarbeit sein. Bei weiteren Fragen diesbezüglich wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

5. Wie viel zählt meine mündliche Masterprüfung?

Ihre mündliche Masterprüfung wird mit drei von insgesamt 123 Leistungspunkten gewichtet.