Wissenswertes / FAQs

Hier finden Sie wissenswerte Informationen rund um den Master Konferenzdolmetschen und das Dolmetschen.

Allgemeines zum Dolmetschen

Wenn Sie sich generell über das Dolmetschen und den Beruf des Dolmetschers informieren möchten, dann können, dann finden Sie auf der Seite "Was ist Dolmetschen" umfassende Informationen.

Für eine humorvolle und informative Betrachtung des Dolmetscherberufs empfehlen wir Ihnen die Broschüre "Der Ruf des Papageis" von Dr. Hans Hönig. 

Ermächtigung und Be-/Vereidigung von DolmetscherInnen für Gerichte

Sie haben Ihren Abschluss als Dolmetscher erlangt und möchten nun in Ihrem Bundesland als Dolmetscher tätig werden? Dann können Sie dieser Liste entnehmen, welches Gericht für Ihren Wohnsitz offizielle Bestellungen und Beeidigungen vornimmt.

FAQs zum Master Konferenzdolmetschen

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um den Master Konferenzdolmetschen in Kurzform. Sie haben eine Frage und finden hier keine Antwort? Dann wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner der einzelnen Sprachen im MA KD!

1. Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten für den MA Konferenzdolmetschen?

Man benötigt einen ersten Studienabschluss (Bachelor, Diplom, o.Ä.) und man muss eine Eignungsprüfung (MA KD) bestehen.
Weiterführende Informationen 

2. Wie ist der Masterstudiengang KD aufgebaut?

Generell gibt es zwei verschiedene Studiengangsvarianten.

Studierende in der ABC-Variante wählen zwei Fremdsprachen (Erstfach B-Sprache und Zweitfach C-Sprache). Studierende, die sich für die ACCC-Variante des MA KD entscheiden, wählen drei Fremdsprachen aus, die dann jeweils als passive Arbeitssprachen studiert werden. Die Lehrveranstaltungen werden im Rahmen von Modulen angeboten (insgesamt 10). Das Studium dauert in der Regel vier Semester einschließlich der Zeit für die Anfertigung der Masterarbeit und die abschließende Masterprüfung.

3. Werden nur BA-Abschlüsse anerkannt, die im Bereich Sprachwissenschaft erlangt wurden?

Nein, man kann sich mit allen in Deutschland erworbenen BA-Abschlüssen für das MA KD Studium bewerben. Ein sprachlich orientierter BA Abschluss ist zwar von Vorteil, aber keine Bedingung. Bei im Ausland erworbenen Abschlüssen muss bei der zuständigen Stelle an der Universität Mainz eine Anerkennungsurkunde beantragt und dann eingereicht werden. Aber auch hier ist eine sprachwissenschaftliche Vorbildung keine Bedingung. 

4. Muss jeder die MA KD-Eignungsprüfung ablegen?

Ja, unabhängig vom Fach Ihres BA-Studiengangs und von Ihrer Abschlussnote müssen Sie an der Eignungsprüfung teilnehmen.

Bitte beachten: absolvierte Dolmetschpropädeutika können nur noch dann angerechnet werden, wenn Sie die entsprechenden Module spätestens im WiSe 2013/14 begonnen haben. Ab dem SoSe 2014 belegte Propädeutika werden dann generell nicht mehr berücksichtigt, unabhängig davon, mit welcher Note die Module abgeschlossen wurden.

5. Muss ich bei der Bewerbung zu den MA KD-Eignungsprüfungen beglaubigte Kopien meiner Zeugnise einreichen?

Nein, die Kopien Ihrer Zeugnisse usw., die Sie für die Bewerbung zu den Eignungsprüfungen einreichen, müssen nicht beglaubigt sein. Eventuell müssen Sie nach bestandenen Eignungsprüfungen bei Ihrer Immatrikulation im Studierendensekretariat beglaubigte Kopien einreichen. Informationen dazu bekommen Sie über das Studierendensekretariat.

6. Wie kann ich mich auf die Eignungsprüfungen vorbereiten?

Bei den Eignungsprüfungen werden zunächst Ihre muttersprachliche Kompetenz sowie Ihre Sprachkenntnisse in Ihren Fremdsprachen geprüft. In Ihrer B-Sprache werden diese sowohl aktiv (Aussprache, Ausdrucksfähigkeit, Syntax etc.) als auch passiv (Hörverständnis) geprüft. In Ihrer C-Sprache v.a. passiv. Ebenso wird Ihr Hintergrundwissen zu der tagespolitischen und landeskundlichen Aktualität der jeweiligen Sprachräume erkundet. Ihre Fähigkeit zum spontanen Sprachwechsel und zur inhaltlichen Textanalyse wird ebenfalls Teil der Prüfung sein.
Weitere Informationen zur Vorbereitung auf die Eignungsprüfung

7. Meine Muttersprache ist nicht Deutsch, kann ich mich trotzdem für den MA KD bewerben? Welche Sprachen werden angeboten?

Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, studieren Deutsch automatisch als B-Sprache. Das bedeutet auch, dass diesen Bewerbern der MA KD in der ACCC-Variante nicht zur Verfügung steht. Welche Sprachenkombinationen möglich sind, entnehmen Sie bitte den Tabellen auf der Startseite. Ausnahmen von den in den Tabellen aufgelisteten Möglichkeiten sind nicht vorgesehen. Bei Fragen zu den einzelnen im MA KD angebotenen Sprachen können Sie auch die Ansprechpartner der jeweiligen Sprachen kontaktieren. Hier finden Sie außerdem weitere Informationen rund um Deutsch als B-Sprache im MA KD.

8. Ich habe bereits eine Arbeitsstelle. Reicht es, wenn ich alle zwei Wochen zum Unterricht komme?

Der MA KD ist ein Vollzeitstudium, der Unterricht findet an allen Wochentagen statt. In allen Dolmetschkursen und den meisten anderen Lehrveranstaltungen gilt eine Anwesenheitspflicht. Daher eignet sich der MA KD nur sehr bedingt als berufsbegleitendes Studium. Auf individuelle Termine kann bei der Lehrplangestaltung nicht eingegangen werden.

9. Muss ich mir wirklich alle drei Tage der Eignungsprüfungen freihalten? Bedeutet das, dass ich auch an allen drei Tagen anwesend sein muss?

Ja, Sie müssen sich alle drei Tage freihalten, da Sie erst mit der Einladung zur Eignungsprüfung mitgeteilt bekommen, an welchen Tagen Ihre Prüfungen stattfinden werden. Leider können wir Ihnen vor der Verschickung der Einladungen keine genaueren Angaben dazu machen, wann Sie genau geprüft werden. Dies bedeutet zwar in der Regel nicht, dass Sie auch an allen drei Tagen anwesend sein müssen, aber bis alle Prüfungstermine feststehen ist es in jedem Falle sinnvoll sich alle drei Tage freizuhalten, da auf private Termine keine Rücksicht genommen werden kann.
Bitte beachten:
Wenn Sie am Prüfungstag verhindert sind, so sagen Sie bitte rechtzeitig per Telefon, E-Mail oder Post ab. Ein Nicht-Erscheinen am Prüfungstag wird ansonsten als angetretene Prüfung und somit als Prüfungsversuch gewertet.

10. Da ich im Ausland wohne, muss ich für die Teilnahme an den Eignungsprüfungen ein Visum beantragen, können Sie mir die Einladung schon vor dem 15. Mai schicken?

Nein, das ist leider nicht möglich. Die Einladungen zu den Eignungsprüfungen können erst nach Ende der Bewerbungsfrist und Sichtung aller Unterlagen verschickt werden. Mit der Einladung erhalten Sie dann auch Ihre persönlichen Prüfungstermine. Kandidaten, die für die Einreise nach Deutschland visumspflichtig sind und für die Beantragung eines Visums eine persönliche Einladung benötigen, sollten sich direkt nach Erhalt der allgemeinen Einladung an die Organisatoren der Eignungsprüfungen wenden. Bitte tun Sie dies rechtzeitig, da die Ausstellung der personalisierten Einladungen und die anschließende Visumserteilung durch die Botschaften und Konsulate sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann.

11. Ich reise von außerhalb an, wo kann ich während der Eignungsprüfungen wohnen und bezahlt der Fachbereich meine Unterkunft?

Germersheim verfügt über mehrere Hotels und Pensionen, die im Internet zu finden sind. Für Anreise, Unterkunft und Verpflegung ist jeder Bewerber selbst zuständig, eine Vergütung entstandener Kosten ist nicht möglich. Ebenso ist die Universität nicht für die Vermittlung von Unterkünften zuständig.
Weitere Informationen zu Anreise und Unterkunft

12. Wie oft kann die Eignungsprüfung wiederholt werden?

Sie können die Eignungsprüfung nur einmal wiederholen. Wenn Sie nur einen Teil bestehen, dann bleibt der bestandene Teil ein Jahr lang gültig, so dass Sie bei den nächsten Aufnahmeprüfungen dann nur noch den nicht bestandenen Teil wiederholen müssen.

13. Was kostet der MA KD?

Wenn der MA KD-Studiengang für Sie ein sogenannter konsekutiver Masterstudiengang ist, d.h. wenn er direkt an Ihr BA-Studium anschließt, ist der Studiengang für Sie kostenlos. Das gilt sowohl für deutsche Staatsbürger als auch für ausländische Studierende, die einen entsprechenden BA-Abschluss besitzen. Sollten Sie bereits einen Diplom-, MA- oder anderen Graduiertenabschluss besitzen, so stellt der MA KD für Sie ein Zweitstudium dar und ist kostenpflichtig. Die Universität Mainz erhebt zwar für das Erststudium keine Gebühren, für ein Zweitstudium fallen jedoch derzeit 650€ pro Semester an. Auskunft darüber, welche Regelung für Sie zutrifft, kann das Studierendensekretariat erteilen.
Weiterführende Informationen 

Selbst wenn Sie keine Studiengebühren entrichten müssen, fällt der sogenannte Semesterbeitrag an. Weiterführende Informationenier (Beträge, Fristen und weitere Informationen zum Thema Rückmeldung und Semesterbeitrag)

14. Wie kann ich mein Studium finanzieren?

Für Studierende im MA KD gibt es neben den typischen Nebenjobs auch andere Finanzierungsmöglichkeiten. Besonders begabte Studierende können sich von Stiftungen fördern lassen, für andere kommt vielleicht eine Förderung durch den DAAD in Frage. Welche Möglichkeiten es gibt und welche Voraussetzungen Sie für die jeweilige Förderung erfüllen müssen, finden Sie auf den Seiten des BAföG-Amtes.

15. Was ist eine Masterarbeit?

Die Masterarbeit ist eine schriftliche Prüfungsarbeit mit sprach-, kultur- oder translationsrelevanter Thematik. Die Masterarbeit kann in jedem Fach bzw. Bereich geschrieben werden, in dem ein Hauptseminar oder ein dolmetschwissenschaftliches Seminar absolviert worden ist (B-Sprache, C-Sprache, Dolmetschwissenschaft usw.).  Die formalen und inhaltlichen Vorgaben für das Anfertigen der Masterarbeit entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung für den MA KD und halten Sie Rücksprache mit dem gewählten Betreuer.

Die Masterarbeit kann frühestens Mitte des dritten Fachsemesters begonnen werden. 

In der Regel wird die Masterarbeit in deutscher Sprache (A- oder B-Sprache) verfasst. Sie können die Arbeit auch in einer anderen Sprache anfertigen, sofern bestimmte Voraussetzungen (hinreichende Beherrschung der gewählten Sprache seitens der Kandidaten, Betreuer, mögl. Zweitgutachter) erfüllt sind. 

Die Masterarbeit ist nicht bestanden, wenn die Gesamtnote schlechter als „ausreichend“ (4,0) ist. Sie können danach die Masterarbeit nur einmal wiederholen, dazu muss dann aber eine neue Arbeit zu einem neuen Thema angefertigt werden.    

16. Woraus besteht die Masterprüfung?

Die Masterprüfung besteht aus den studienbegleitenden Prüfungsleistungen, Modulprüfungen, der schriftlichen Masterarbeit und der mündlichen Abschlussprüfung (30 Min.). Die Masterprüfung ist bestanden, wenn die genannten Prüfungsleistungen mindestens mit der Note „ausreichend“ (4,0) abgelegt sind. Eine nicht bestandene mündliche Abschlussprüfung kann einmal innerhalb eines Semesters nach dem Nichtbestehen wiederholt werden. In die Gesamtbenotung der Masterprüfung fließen die Modulnoten, die Note der Masterarbeit und die der mündlichen Abschlussprüfung ein.
Weitere Informationen zu den mündlichen Abschlussprüfungen

17. Kann ich im Rahmen des MA KD auch einen Auslandsaufenthalt absolvieren?

Ja, das ist generell möglich und wird auch je nach vorheriger Auslandserfahrung empfohlen. Über das Akademische Auslandsamt, den DAAD und die Austauschprogramme der einzelnen Sprachen gibt es vielfältige Möglichkeiten, einen Auslandsaufenthalt ins Studium zu integrieren. Idealerweise sollte ein Studienaufenthalt im Ausland für das dritte Fachsemester eingeplant werden. Nach dem zweiten Semester im MA KD erfolgen die Zwischenprüfungen im Dolmetschen, weswegen sich das dritte Semester für einen Auslandsaufenthalt besonders anbietet. Informationen zu Austauschmöglichkeiten und Auslandsaufenthalten erteilt das Akademische Auslandsamt.

18. Kann ich parallel zum MA KD noch den MA SKT absolvieren?

Rein rechtlich ist dies möglich. Von einem Doppelstudium wird jedoch dringend abgeraten. Sowohl der MA Translation als auch der MA Konferenzdolmetschen sind sehr zeitintensiv. Auf Stundenüberschneidungen zwischen beiden Studiengängen kann keine Rücksicht genommen werden, so dass ein Besuch der Pflichtkurse nicht immer gewährleistet werden kann.