Dreisprachiges Übersetzungsprojekt über das Werk des chilenischen Dichters Raúl Zurita

in Kooperation mit der Université du Littoral Côte d’Opale

Collage Übersetzungsprojekt Zurita

 

Im WS 2014/2015 wurde offiziell eine Zusammenarbeit zwischen der Abteilung Spanische und Portugiesische Kultur- und Translationwissenschaft und dem Forschungsinstitut H.L.L.I. (Unité de Recherches sur l’Histoire, les Langues, Les Littératures et L’Interculturel) der Université du Littoral Côte d’Opale, Boulogne-sur-Mer, Frankreich, für ein Übersetzungsprojekt über das Werk des chilenischen Dichters Raúl Zurita eröffnet. Über drei Semester hinweg beteiligten sich Studierende der Übersetzungsübung von Liliana Bizama und Cornelia Sieber am FB06 Germersheim und französische Studierende von Benoît Santini (Maître de Conférences) am H.L.L.I. der Université du Littoral Côte d’Opale an diesem Projekt. Die vom Autor Raúl Zurita ausgewählten Gedichte aus dem Gedichtband Memorial del dolor/ Mahnmal des Schmerzes/ Mémorial de la douleur sollen demnächst publiziert werden. Bezüglich einer Förderung der Publikation fanden bereits Gespräche mit den chilenischen Botschaften in Paris und Berlin statt, die beide großes Interesse an diesem dreisprachigen Übersetzungsprojekt geäußert haben.

Im SoSe 2014 lasen Studierende der Übersetzungsübung von Liliana Bizama und Cornelia Sieber ihre übersetzten Gedichte von Raúl Zurita in einer literarischen Lesung am FB06 in Germersheim.