Buchprojekt "Wasserstädte"

Literatur-Projekt abgeschlossen:  Übersetzung des Gedichtbandes „Ciudades de Agua - Wasserstädte“ von Raúl Zurita erscheint im März 2012.

Das Übersetzungsprojekt „Wasserstädte“  entstand im Rahmen einer Lesung des chilenischen Dichters Raúl Zurita im Juni 2010 am FTSK. Die Lesung mit dem Titel Sueños/Träume war Teil einer Serie von Veranstaltungen zu den Zweihundertjahrfeiern der Unabhängigkeit der Republiken Lateinamerikas. Bei dieser Gelegenheit traf sich ein Team von Spanischdozentinnen und -studentinnen zum ersten Mal mit Raúl Zurita, mit dem Ziel, sein Werk einem breiteren Publikum in Übersetzung zugänglich zu machen. Die Auswahl der Texte traf der Autor selbst. In den folgenden Monaten wurden die Texte in intensiver Gruppenarbeit in mehreren Schritten übersetzt, redigiert und diskutiert.

Und nun ist es soweit: „unser“ Buch erscheint pünktlich zur Leipziger Buchmesse im Trafo-Verlag! Zurita selbst wird die Gedichte im Rahmen einer Lesung vorstellen und es wird z.B. auch Teil einer Veranstaltung des Instituto Cervantes sein.  Außerdem soll im Mai eine Lesung des Autors am FTSK stattfinden.

An der Übersetzung beteiligt waren Liliana Bizama, die das Projekt initiierte und den Kontakt zu Zurita überhaupt erst herstellte, Caroline Adam, Stefanie Fleischmann, Leona Heinrich, Pia Ilg und Eva Katrin Müller Nähere Informationen zum Buch finden Sie hier: http://www.trafoberlin.de/978-3-86465-008-6.htm  

Welche Erfahrungen die Übersetzerinnen bei der Übersetzung des Buches gemacht haben, berichten  Pia Ilg, Leona Heinrich und Caroline Adam hier ...>

Zu den Übersetzerinnen
 

Caroline Adam hat 2007 einen einjährigen Auslandsaufenthalt in Mexiko absolviert und studiert seitdem im B.A.-Studiengang Sprache, Kultur, Translation am FTSK (Spanisch und Französisch). Im Rahmen ihres Studiums hat sie sich intensiv mit der chilenischen Diktatur und dem Werk Zurita beschäftigt.              

Liliana Bizama Muñoz, in Chile geboren, studierte romanische Philologie (Hispanistik, Galloromanistik) an der Ruhr Universität Bochum. Sie ist Spanischlehrerin, Lehrbeauftragte am FTSK und Autorin von Lehrmaterialien für Spanisch. Sie hat u.a. den Lyrikband Gedächtnisschlüssel des chilenischen Dichters Omar Lara (Premio Casa de las Américas, 1975) ins Deutsche übersetzt und ist Initiatorin des Übersetzungsprojekts zu diesem Band. Über das vorgestellte Übersetzungsprojekts hinaus initiiert sie seit 2010 Lesungen von Raúl Zurita in Europa.            

Stephanie Fleischmann studierte an der Humboldt-Universität und Freien Universität Berlin Kulturwissenschaft und Spanische Philologie, begleitet von Studien-, Arbeits- und Forschungsaufenthalten u. a. in Santiago de Chile. Von 2005 bis 2011 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Spanische und Lateinamerikanische Kultur- und Literaturwissenschaft am FTSK tätig und wurde dort mit einer Arbeit zur Literatur aus dem spanischen Marokko-Krieg (1921-1927) promoviert. Seit Januar 2012 ist sie Post-Doc-Stipendiatin des Graduiertenkollegs „Zwischen Räumen“ am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin.  

Leona Heinrich studiert Spanisch und  Französisch am FTSK (B.A. Sprache Kultur Translation). Gemeinsam mit Caroline Adam hat sie sich intensiv in ihrem Studium mit der Pinochet-Diktatur und dem Werk Zuritas auseinandergesetzt.              

Pia Teresa Ilg studiert seit dem Wintersemester 2008/09 Spanisch und Französisch im B.A.-Studiengang Sprache, Kultur, Translation am FTSK. 2010 hat sie für das Buchprojekt „Neues vom Fluss: Junge Literatur aus Argentinien, Uruguay und Paraguay“ zwei Kurzgeschichten übersetzt.                

Eva Katrin Müller ist Diplom-Übersetzerin für Spanisch und Portugiesisch und promovierte Sprachwissenschaftlerin.  Ihre Affinität zu Chile verdankt sie unter anderem ihrer Jugend in Chile. Seit 1995 ist sie als Dozentin für Übersetzen am FTSK tätig. Ihre Interessensschwerpunkte liegen im Bereich Übersetzungsdidaktik, Literaturübersetzen, Sprach- und interkulturelle Kontakte. Am FTSK war sie bereits an mehreren Projekten zum Literaturübersetzen als Projektleiterin oder Mitübersetzerin beteiligt.