Tagungen

Fotoreportage in Polen und über Polen im 20. Jahrhundert. Autoren, Themen, lokale und globale Kontexte“. Internationale Tagung, Germersheim, 3.-5. November 2016

Geschichte und Geschichten / Historia i narracje“ -  Deutsch-polnische Tagung, Germersheim, 22.-24. Oktober 2015

Vom 22. bis zum 24. Oktober 2015 fand am Arbeitsbereich Polnisch die deutsch-polnische Tagung „Geschichte und Geschichten / Historia i narracje“ statt. Die Tagung befasste sich mit Fragen der postnationalen und der postanthropozentrischen Geschichte, insbesondere mit Aspekten wie Geschichte und Ökologie, Peripherie der Geschichte (Minderheiten, Regionalismen), Landschaft als Subjekt der Geschichte sowie Themen der lokalen Geschichte heute.
Organisatoren waren Przemysław Czapliński (Universität Poznań), Markus Krzoska (Universität Gießen) und Renata Makarska (Universität Mainz). (mehr)

„Comic in Polen. Polen im Comic“ - Deutsch-polnische Tagung, Germersheim, 16.-18. Oktober 2014

Vom 16. bis zum 18. Oktober 2014 fand in Germersheim die deutsch-polnische Tagung zum Thema „Comic in Polen. Polen im Comic“ statt. Die Tagung war ein Teil des deutsch-polnischen Tagungs- und Publikationsprojekts, das von Univ.-Prof. Dr. Renata Makarska (Universität Mainz) und Dr. Kalina Kupczyńska (Universität Łódź) geleitet wurde und das die unterschiedlichen Aspekte der Emanzipation des polnischen Comic von traditionellen Sujets und ideologischen Aspekten nachzeichnen sowie seine Emanzipation zu einem Genre, das die aktuellen gesellschaftlichen Diskurse abbildet und mitverhandelt, diskutieren wollte. (mehr)

„Neue Zeiten - neue Wörter - neue Wörterbücher“ - Internationale Tagung zur Neologismenlexikographie, Germersheim, 8.-9. Dezember 2005

Vom 8. bis zum 9. Dezember 2005 fand in Germersheim im Rahmen des Projekts „Polnisch-deutsches Neologismenwörterbuch“ der Universitäten Mainz und Warschau die Internationale Tagung zur Neologismenlexikographie statt. Im Rahmen der Konferenz wurde eine erste Bilanz aus der Arbeit an den unterschiedlichen Neologismen-Projekten gezogen und sowohl die theoretisch-lexikografischen Probleme wie auch die praktischen Erfahrungen aus der Wörterbucharbeit diskutiert und der wissenschaftliche Ertrag für die junge Neologie- und Neographieforschung bestimmt. (mehr)