Archiv

2017

 

M.A.-Studienschwerpunkt Simultan- und Konsekutivdolmetschen – Neuaufnahme zum WiSe 2017/18

 

Zum Wintersemester 2017/18 besteht die Möglichkeit, die Module des M.A.-Studienschwerpunkts „Simultan- und Konsekutivdolmetschen“ zu belegen. Dieses Lehrangebot ist für Studierende gedacht, die innerhalb des M.A. Translation einen Schwerpunkt auf das Dolmetschen legen möchten. Voraussetzung für die Zulassung zum Studienschwerpunkt ist das Bestehen der Eignungsprüfung in der Einführungswoche (9.-13. Oktober 2017). Anmeldungen sind bis 30. September 2017 an das Studierendensekretariat zu richten (Zulassungsantrag). Nähere Informationen finden Sie hier.

 

WiSe 2017/18 – Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches Polnisch am 11.10.2017

 

Die Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches Polnisch zum Wintersemester findet am Mittwoch, den 11.10.2017 um 11.00 Uhr im Raum 366 (Neubau, 2. OG) statt.

Die Einführungsveranstaltung richtet sich insbesondere – aber nicht nur – an Studierende, die ihr Studium in Germersheim beginnen, und bietet die Möglichkeit, die Mitarbeiter des Arbeitsbereiches und sich untereinander kennenzulernen und Fragen zum Stundenplan und zur Studienplanung zu stellen. Alle sind sehr herzlich eingeladen!

 

WiSe 2017/18 – Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen am 13.10.2017

 

Der Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen findet am Freitag, den 13.10.2017 von 11.00 bis 12.30 Uhr im Raum 366 (Neubau, 2. OG) statt.

Fragen zum Test und zur Polnisch-Sprachausbildung beantwortet Herr Dr. Bogdan Sendero unter: .

 

21.06.2017 – Vorträge mit Dr. Witold Skowroński (Universität Posen)

 

Am Mittwoch, den 21.06.2017 finden am Arbeitsbereich Polnisch zwei Vorträge von Dr. Witold Skowroński statt:

 

09.40 Uhr, Raum 352

Profesjonalne wystąpienia publiczne czyli jak zostać dobrym mówcą

In dem Vortrag werden Aspekte wie Stimmführung, Atemtechnik sowie Mimik und Gestik für professionelle Dolmetscher thematisiert und praktisch demonstriert.

Vortrag in polnischer Sprache

 

14.40 Uhr, Raum 366

Pass or fail. Why candidates fail conference interpreting exams?

Dieser Vortrag behandelt den Erfolg oder Misserfolg bei Eignungsprüfungen, „mock exams“, Abschlussprüfungen im Studium des Konferenzdolmetschens sowie bei Akkreditierungstests und Auswahlverfahren für eine Tätigkeit in den europäischen Institutionen.

Vortrag in englischer Sprache

 

Dr. Witold Skowroński ist einer der angesehensten und bekanntesten polnischen Konferenzdolmetscher, Mitglied der AIIC und Leiter der renommierten School of Translation, Interpreting and Languages der Adam Mickiewicz-Universität Posen (Polen)

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Plakat

Gespräch und Lesung mit Ziemowit Szczerek und seinem Übersetzer Thomas Weiler am Mittwoch, den 31.05.2017, 18.00 Uhr im Theaterkeller

 

Im Rahmen des Projektes "Mordor kommt und frisst uns auf", das vom Zentrum für Interkulturelle Studien der JGU Mainz finanziell unterstützt wird, findet am Mittwoch, den 31.05.2017, um 18.00 Uhr im Theaterkeller ein Gespräch und eine Lesung mit Ziemowit Szczerek und seinem Übersetzer Thomas Weiler statt.

ZIEMOWIT SZCZEREK (geb. 1978) streitbarer polnischer Intellektueller und Journalist. Er ist fasziniert vom Osten Europas, Gonzo Gonzo-Journalismus sowie von »geopolitischen, geschichtlichen und kulturellen Kuriositäten«, wie er selbst sagt.


THOMAS WEILER (geb. 1978) hat sein Übersetzerstudium in Leipzig, Berlin und St. Petersburg absolviert. Seit 2007 ist er freier Übersetzer aus dem Russischen, Polnischen und Belarussischen in den Bereichen Prosa, Kinderliteratur, Essayistik und Publizistik.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Eine Besprechung des Buches "Mordor kommt und frisst uns auf" in der Süddeutschen Zeitung.

 

Gespräch und Lesung mit Olga Tokarczuk am Dienstag, den 25.04.2017, 18.00 Uhr im Theaterkelleer

 

Olga Tokarczuk (geb. 1962) ist die bekannteste polnische Schriftstellerin der Gegenwart. Auf Deutsch erschienen bisher acht von ihren Büchern, als letztes Unrast (2009) in der Übersetzung von Esther Kinsky und Der Gesang der Fledermäuse (2011) in der Übersetzung von Doreen Daume. Ihr neuester Roman Księgi Jakubowe (Jakobsbücher, 2014), ein Werk von rund 900 Seiten, zeigt ein Panorama des kulturellen und religiösen Lebens in Europa des 18. Jahrhunderts – fokussiert auf die Biografie des jüdischen Anführers Jakob Frank. Frank war ein Befürworter der Emanzipation der Juden im Polnisch-Litauischen Reich und generell Verfechter der Gleichberechtigung der Religionen.

Über ihr Schreiben hinaus ist Olga Tokarczuk eine engagierte Intellektuelle, die in polnischen Debatten Stellung bezieht. Sie setzt sich für Offenheit ein, stellt das stereotype Bild der Kultur und des Patriotismus, das auf ethnischer Homogenität und katholischem Glauben beruht, in Frage.

Księgi Jakubowe (Ausschnitte werden in deutscher Übersetzung vorgestellt) und das Leben und Werk von Jakob Frank dienen als Grundlage für das Gespräch über den Kontakt zwischen Kulturen und Religionen im heutigen Europa. Moderation: Renata Makarska.

„Über niemanden wird in Polens Literaturwelt derzeit so viel gesprochen wie über Olga Tokarczuk.“
Deutschlandradio Kultur

 

Olga Tokarczuk über „Księgi Jakubowe“ im Gespräch mit Bernhard Hartmann:

„Księgi Jakubowe“ handelt davon, wie die modernen Gesellschaften in Europa entstanden, in diesem Fall in Mitteleuropa, in Polen. Und ein zentrales Moment im Entstehungsprozess dieser Gesellschaften war immer die Auseinandersetzung, das Verhandeln mit jemand Fremdem, der von außen hinzukommt und anders ist. Das führt natürlich unweigerlich auch zu Spannungen, die daher rühren, dass wir einerseits das Fremde fürchten, es andererseits aber auch eine gewisse Faszination ausübt. (…)

Das Buch behandelt eine Thematik, die heute in Polen sehr aktuell und umstritten ist. Aber als ich es schrieb, war ich politisch völlig unbefangen, ich bin herumgereist, habe in Bibliotheken recherchiert, Quellen studiert, mit Historikern gesprochen. Und als das Buch dann vor gut zwei Jahren in Polen erschien, kam es in ganz andere Zeit.

Plakat

SoSe 2017 - Veranstaltung Grundlagen der Berufspraxis

Im Sommersemester 2017 wird am Arbeitsbereich Polnisch die Veranstaltung „Grundlagen der Berufspraxis“ (dienstags, 11.20-12.50 Uhr, Dr. A. Meger) angeboten. Ziel der Übung, die sich an B.A.- und M.A.-Studierende richtet, ist es, grundlegende Aspekte der freiberuflichen Praxis wie Beeidigung, Versicherungen, Angebotserstellung, Rechnungsstellung u.Ä. zu vermitteln Die Veranstaltung kann im Rahmen des Moduls „Translatorische Kompetenzerweiterung“, als unbenotete Zusatzleistung oder einfach als Hörer absolviert werden. Die Anmeldung zu der Veranstaltung erfolgt über Jogustine.

 

Veranstaltungen am Arbeitsbereich Polnisch im Wintersemester 2016/17

 

  HIER finden Sie die Veranstaltungen
des Arbeitsbereiches Polnisch
im Wintersemester 2016/17,
zu den Sie sehr herzlich eingeladen sind!

18.01.2017 – Zusätzliche Sprechstunden von Mitarbeitern der Polonistik am Informationstag für Studierende

Am Mittwoch, den 18.01.2017 findet von 9.40 bis 14.00 Uhr fachbereichsweit der Informationstag für Studierende statt. Um Ihre individuellen Fragen im Zusammenhang mit dem Polnisch-Studium zu beantworten, bieten an diesem Tag die Mitarbeiter des Faches Polnisch zusätzliche Sprechstunden an folgenden Terminen an:

  • 10.00-11.00 Uhr – Herr Dr. Sendero (B.A. Sprache, Kultur, Translation)
  • 11.00-12.00 Uhr – Herr Dr. Meger (M.A. Translation)
  • 12.00-13.00 Uhr – Frau Rumpel (M.A. Konferenzdolmetschen)
  • 13.00-14.00 Uhr – Frau Koy (Erasmus, Auslandsaufenthalt)

Alle Sprechstunden finden im Raum 385 (Neubau, 2. OG) statt.

2016

15.12.2016 – "Ho ho ho!" - Weihnachtsfeier der Polnischen Fachschaft

Am Donnerstag, den 15.12.2016 lädt die Polnische Fachschaft ab 19.00 Uhr im Raum 331 (Neubau) zu ihrer alljährlichen Weihnachtfeier ein. Für Glühwein und gute Laune ist gesorgt. Wer seine Leidenschaft zum Kochen oder Backen ausleben möchte, darf natürlich gerne etwas beisteuern. Bei Fragen stehen die Fachschaftssprecherinnen Aleks, Kamila, Christian und Alex zur Verfügung.

Alle sind sehr herzlich eingeladen! 

Hinweis auf die Bewerbungsfrist (20.12.2016) beim ERASMUS-Austauschprogramm für das WiSe 2017/18

Für Studierende des Arbeitsbereiches Polnisch besteht die Möglichkeit, sich um einen Studienplatz im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms zu bewerben. Die Frist für die Abgabe der Bewerbung für das WiSe 2017/18 ist der 20.12.2016. Weitere Informationen zu Abläufen und Anprechpersonen finden Sie hier.

14.12.2016 – „PraxisTreff“ mit Dipl.-Übers. Leokadia L. Müller (freiberufliche Übersetzerin)

Am Mittwoch, den 14.12.2016 (11.20 Uhr, Raum 369) treffen wir uns im Rahmen der Reihe „PraxisTreff“ mit Frau Leokadia L. Müller. Frau Müller hat in Germersheim ihr Diplomübersetzer-Studium in den Sprachen Polnisch und Englisch absolviert. Sie ist für beide Sprachen ermächtigt/beeidigt, Mitglied des BDÜ und blickt auf eine jahrelange Erfahrung als freiberufliche Übersetzerin zurück. Am Mittwoch haben Sie die Möglichkeit, sich mit Frau Müller auszutauschen. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen!

06.12.2016 – Vortrag von Dr. Michał Dobrzański: Aktuelle Identitätsdiskussionen in Polen - Adelsrepublik, verträumte Revolution, Mythendekonstruktion

Der Vortrag findet am Dienstag, dem 06.12.2016 um 14.40 Uhr (Raum 351, Neubau, 1. OG) statt (Vortragssprache: Deutsch).

Der Vortrag konzentriert sich auf die Identitätsdebatten der letzten 25 Jahre, wobei insbesondere drei Themen/Bücher im Fokus stehen: die Debatte um das Buch "Nachbarn" von Jan Tomasz Gross, "Fantomowe ciało króla" (dt. Phantomkörper des Königs) von Jan Sowa sowie "Prześniona rewolucja" (dt. Verschlafene Revolution) von Andrzej Leder. Im Vortrag wird es um den Umgang in Polen mit der neuesten Geschichte, aber auch um das postkoloniale Syndrom gehen, das immer noch in der polnischen Gesellschaft eine wichtige Rolle spielt.

Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen!

Dr. Michał Dobrzański studierte Translationswissenschaft und Philosophie in Warschau und promovierte in Philosophie in Warschau und Mainz (Doppelpromotion). Er ist freiberuflicher Dolmetscher und zur Zeit als Gastdozent in Rahmen des Programms "Schwerpunkt Polen" an der JGU Mainz tätig.

Partnerschaftsstipendium und Sommersprachkurs an der Universität Warschau 2017 (Bewerbungsfrist: 01.12.2016)

Für Studierende des Arbeitsbereiches Polnisch besteht die Möglichkeit, sich um ein 1-semestriges Stipendium und einen 4-wöchigen Sommersprachkurs an der Universität Warschau zu bewerben. Der Bewerbungsschluss für die Vorauswahl ist der 01.12.2016. Weitere Informationen zu Abläufen und Anprechpersonen finden Sie hier.

03.-05.11.2016 - Internationale Tagung Fotoreportage in Polen und über Polen im 20. Jahrhundert. Autoren, Themen, lokale und globale Kontexte

Vom 03. bis zum 05. November 2016 fand am Arbeitsbereich Polnisch die internationale Tagung Fotoreportage in Polen und über Polen im 20. Jahrhundert. Autoren, Themen, lokale und globale Kontexte statt. Die Tagungssprachen waren Deutsch, Polnisch und Englisch.

(Plakat und Programm)


Eröffnungsvortrag

„Erzählende Bilder. Fotoreportage und Fotojournalismus in der Weimarer Republik“

Anton Holzer (Wien)

Donnerstag, den 03.11.2016, 18.00 Uhr, Dol V 

Sowohl zum Eröffnungsvortrag wie zur Tagung sind alle Interessierten sehr herzlich eingeladen!

WiSe 2016/17 – Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen am 21.10.2016

Der Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen findet am Freitag, den 21.10.2016 von 11.00 bis 12.30 Uhr im Raum 366 (Neubau, 2. OG) statt.

Fragen zum Test und zur Polnisch-Sprachausbildung beantwortet Herr Dr. Bogdan Sendero unter: .

WiSe 2016/17 – Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches Polnisch am 19.10.2016

Die Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches Polnisch zum Wintersemester findet am Mittwoch, den 19.10.2016 um 11.00 Uhr im Raum 366 (Neubau, 2. OG) statt.

Die Einführungsveranstaltung richtet sich insbesondere - aber nicht nur - an Studierende, die ihr Studium in Germersheim beginnen, und bietet die Möglichkeit, die Mitarbeiter des Arbeitsbereiches und sich untereinander kennenzulernen und Fragen zum Stundenplan und zur Studienplanung zu stellen. Alle sind sehr herzlich eingeladen!

Veranstaltungen am Arbeitsbereich Polnisch im Sommersemester 2016

  HIER finden Sie die Veranstaltungen
des Arbeitsbereiches Polnisch
im Sommersemester 2016,
zu den Sie sehr herzlich eingeladen sind!

Vortrag „The interpreter: a musician, an amateur musician or a theoretician?“ von Witold Skowroński am 13. Juli 2016, 16.20 Uhr, Raum 351

Am Mittwoch, den 13. Juli 2016 findet um 16.20 Uhr im Raum 351 ein Vortrag von Dr. Witold Skowroński (Universität Posen) zum Thema „The interpreter: a musician, an amateur musician or a theoretician?“ in englischer Sprache statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Vortrag „Wystąpienie publiczne jako wyzwanie“ von Witold Skowroński am 12. Juli 2016, 11.20 Uhr, Raum 351

Am Dienstag, den 12. Juli 2016 findet um 11.20 Uhr im Raum 351 ein Vortrag von Dr. Witold Skowroński (Universität Posen) zum Thema „Wystąpienie publiczne jako wyzwanie“ in polnischer Sprache statt.

Herr Dr. Witold Skowroński ist Mitglied der AIIC und Leiter der School of Translation, Interpreting and Languages der Adam Mickiewicz-Universität Posen (Polen). Zu den von ihm gedolmetschten Persönlichkeiten gehören zahlreiche europäische Staats- und Regierungschefs, amerikanische Präsidenten sowie polnische Spitzenpolitiker.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Vortrag „Początki tłumaczenia ustnego w Polsce. Etapy profesjonalizacji zawodu tłumacza“ von Małgorzata Tryuk am 8. Juli 2016, 11.20 Uhr, Raum DOL I

Am 8. Juli 2016 spricht im Rahmen der Freitagskonferenz (11.20 Uhr, Raum: DOL I) Frau Prof. Małgorzata Tryuk von der Universität Warschau zum Thema „Początki tłumaczenia ustnego w Polsce. Etapy profesjonalizacji zawodu tłumacza“.

Der Vortrag wird von unseren MAKD-Studierenden simultan ins Deutsche und dann in andere Sprachen gedolmetscht. Wer von Ihnen sich von dem Thema angesprochen fühlt oder auch sehen/hören möchte, wie eine simultane Verdolmetschung funktioniert, ist sehr herzlich eingeladen.

Frau Professor Małgorzata Tryuk arbeitet am Institut für Angewandte Linguistik in Warschau und leitet dort den Lehrstuhl für die Erforschung der Audiovisuellen Übersetzung und des Dolmetschens. Sie befasst sich u.a. mit dem Konferenzdolmetschen, dem Community Interpreting und der Ethik des Dolmetschens.

Vortrag über Tadeusz Słobodzianek und das Theater WIERSZALIN von Marek Kochanowski am 23. Juni 2016, 14.40 Uhr im Raum 366

Am Donnerstag, den 23. Juni 2016 spricht um 14.40 Uhr im Raum 366 Dr. Marek Kochanowski von der Universität Białystok (nähere Informationen) im Rahmen der Vorlesung zum polnischen Drama und Theater über den Autor und Regisseur Tadeusz Słobodzianek und das Theater WIERSZALIN. Der Vortrag wird auf Polnisch gehalten. Alle Interessierten sehr herzlich eingeladen!

Vortrag „Autonomie der angehenden Übersetzer (Eignungsprüfungen für Studienkandidaten)“ von Anna Małgorzewicz am 22. Juni 2016, 14.40 Uhr im Raum 366

Am Mittwoch, den 22. Juni 2016 findet um 14.40 Uhr im Raum 366 der Vortrag „Autonomie der angehenden Übersetzer (Eignungsprüfungen für Studienkandidaten)“ von Prof. Dr. Anna Małgorzewicz (Universität Breslau) statt (nähere Informationen). Der Vortrag wird auf Deutsch gehalten. Alle Interessierten sehr herzlich eingeladen!

Vortrag „Der Weg zum modernen Theater in Polen nach dem Zweiten Weltkrieg“ von Wojciech Dudzik am 16. Juni 2016, 14.40 Uhr im Raum 366

Am Donnerstag, den 16. Juni 2016 findet um 14.40 Uhr im Raum 366 der Vortrag „Der Weg zum modernen Theater in Polen nach dem Zweiten Weltkrieg“ von Prof. Dr. Wojciech Dudzik (Universität Warschau) statt. Alle Interessierten sehr herzlich eingeladen!

Prof. Dr. Wojciech Dudzik ist Kulturwissenschaftler an der Universität Warschau (Institut für Polnische Kultur) und beschäftigt sich insbesondere mit dem polnischen Theater und der Performance im 20. und 21. Jahrhundert (weitere Informationen). Professor Dudzik wird als Gastprofessor im Rahmen des Schwerpunkts Polen in den kommenden sechs Wochen an unserem Arbeitsbereich sein und hier Lehrveranstaltungen durchführen.

Lesung mit dem Schriftsteller Szczepan Twardoch am 11. Mai 2016, 18 Uhr im Theaterkeller

Foto: Magda Kryjak
 

Am Mittwoch, den 11. Mai 2016,
18 Uhr liest im Theaterkeller
der polnische Schriftsteller
Szczepan Twardoch
aus seinem Buch „Drach“.

An der Lesung nimmt auch
Twardochs deutscher Übersetzer
Olaf Kühl
teil.

Die Lesung wird dreisprachig sein:
polnisch, schlesisch, deutsch.

Alle sind sehr herzlich eingeladen!

Im Spiegel online schreibt Jurek Skrobala über den Roman:

„Was man sich alles anhören müsste, wenn die Erde sprechen könnte. Sie könnte pausenlos erzählen, Jahre würden vergehen wie Tage, und das Haar des Zuhörers würde erst grau, dann weiß und letztlich ausfallen. Die Erde vergisst nicht. Sie erinnert sich an alles.
Die Erde ist die Erzählerin in Szczepan Twardochs neuem Roman „Drach“. Twardoch, 36, ist Schlesier und so etwas wie das Enfant Terrible der polnischen Literatur. Vor zwei Jahren erschien „Morphin“, ein Roman, dessen Anti-Held ein Widerstandskämpfer im Warschau von 1939 ist.
[...] Die Figur, um die sich einiges, wenn auch nicht alles dreht, aus der vieles entspringt und in der vieles mündet, heißt Josef Magnor, ein Schlesier, der unter der Losung „Von Gleiwitz über Metz nach Paris“ in den Ersten Weltkrieg zieht, sich aber nicht als Teil von etwas Größerem fühlt, weil er als Schlesier nicht so recht weiß, was dieses Größere ist. Im Krieg tötet er Menschen, weil das seine Pflicht ist.

Kein MAT-Studienschwerpunkt „Konsekutiv- und Simultandolmetschen“ zum WiSe 2016/17 im Fach Polnisch

Das Fach Polnisch bietet zum Wintersemester 2016/17 keinen MAT-Studienschwerpunkt „Konsekutiv- und Simultandolmetschen“ an. Deshalb finden im Sommersemester 2016 keine Eignungsprüfungen hierzu statt. (Die Eignungsprüfungen zum MAKD werden hingegen wie gewohnt durchgeführt.)

SoSe 2016 - Veranstaltungshinweis "Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten"

Im Sommersemester 2016 wird am Arbeitsbereich Polnisch die Übung „Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten“ (dienstags, 11.20-12.50 Uhr, Dr. A. Meger) angeboten. Im Rahmen der Veranstaltung, die sich an B.A- und M.A.-Studierende richtet, werden grundlegende Aspekte des wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt. Hierzu gehören Materialsammlung, Literaturrecherche in gedruckten und elektronischen Quellen sowie Themenfindung und Formulierung einer These (wiss. Fragestellung). Des Weiteren werden verschiedene Formen einer wissenschaftlichen Arbeit (insbes. Protokoll, Exzerpt, Haus-, B.A.- und M.A.-Arbeit) und die formalen Regeln für deren Abfassung (Zitierformen, Literaturverzeichnis) behandelt. Die Veranstaltung kann als unbenotete Zusatzleistung oder als Hörer absolviert werden. Die Anmeldung zu der Veranstaltung erfolgt über Jogustine.

20.01.2016 – Zusätzliche Sprechstunden von Mitarbeitern der Polonistik am Informationstag für Studierende

Am Mittwoch, den 20.01.2016 findet von 9.40 bis 14.30 Uhr fachbereichsweit der Informationstag für Studierende statt. Um Ihre individuellen Fragen im Zusammenhang mit dem Polnisch-Studium zu beantworten, bieten die Mitarbeiter des Faches Polnisch zusätzliche Sprechstunden an diesem Tag zu folgenden Terminen an:

  • 09.00-10.00 Uhr – Herr Dr. Sendero (B.A.-Studium)
  • 10.00-11.00 Uhr – Herr Dr. Meger (M.A.-Studium)
  • 11.00-12.00 Uhr – Frau Koy (Erasmus, Auslandsaufenthalt)

Alle Sprechstunden finden im Raum 385 (Neubau, 2. OG) statt.

14.01.2016 – Filmvorführung: „Przypadek“ (Zer Zufall möglichwerweise) von Krzysztof Kieślowski

Am Donnerstag, den 14.01.2016 zeigen wir um 18.00 Uhr im Filmraum (Neubau, 2. OG) den Film „Przypadek“ (Der Zufall möglicherweise) von Krzysztof Kieślowski aus dem Jahre 1981. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

13.01.2016 – „PraxisTreff“ zur Arbeit als freiberufliche Übersetzerin und Dolmetscherin

Am Mittwoch, den 13.01.2016 (11.20 Uhr, Raum 373) treffen wir uns im Rahmen der Reihe „PraxisTreff“ mit Frau Agnieszka Siemasz-Kałuża. Frau Siemasz-Kałuża hat in Warschau angewandte Linguistik studiert und danach ihren zweiten Abschluss in Germersheim gemacht. Sie ist staatlich geprüfte Dolmetscherin für Polnisch und arbeitet auch als Gerichtsdolmetscherin. Am Mittwoch haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer Person auszutauschen, die seit Jahren freiberufliche Übersetzerin und Dolmetscherin ist. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen!

2015

"Ho ho ho!" - Weihnachtsfeier der Polnischen Fachschaft am 15.12.2015

Am Dienstag, den 15.12.2015 lädt die Polnische Fachschaft ab 18.30 Uhr im Raum 330 (Neubau) zu ihrer alljährlichen Weihnachtfeier ein. Weitere Informationen (Helfer-, Essensliste usw.) hängen am Schwarzen Brett im 2. OG des Neubaus aus. Bei Fragen stehen die Fachschaftssprecherinnen Nicole Niemietz, Concetta Birkenmaier, Aleksandra Pazik und Kamila Nalewaj zur Verfügung. Alle sind sehr herzlich eingeladen!

Hinweis auf die Bewerbungsfrist (20.12.2015) beim ERASMUS-Austauschprogramm für das WiSe 2016/17

Für Studierende des Arbeitsbereiches Polnisch besteht die Möglichkeit, sich um einen Studienplatz im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms zu bewerben. Die Frist für die Abgabe der Bewerbung für das WiSe 2016/17 ist der 20.12.2015. Weitere Informationen zu Abläufen und Anprechpersonen finden Sie hier.

Hinweis auf die Bewerbungsfrist (20.12.2015) beim ERASMUS-Austauschprogramm für das WiSe 2016/17

Für Studierende des Arbeitsbereiches Polnisch besteht die Möglichkeit, sich um einen Studienplatz im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms zu bewerben. Die Frist für die Abgabe der Bewerbung für das WiSe 2016/17 ist der 20.12.2015. Weitere Informationen zu Abläufen und Anprechpersonen finden Sie hier.

24.11.2015 - Filmvorführung „Die Frauen der Solidarność“ und Treffen mit den Regisseuren Marta Dzido und Piotr Śliwowski

Am 24.11.2015 fand um 18.00 Uhr (Neubau, R. 384, Filmraum) die Vorführung des Filmdokuments „Die Frauen der Solidarność“ (2014) sowie - anschließend - ein Treffen mit den Regisseuren Marta Dzido und Piotr Śliwowski statt.

Die polnische Gewerkschaft „Solidarność“ war die größte Oppositionsbewegung im kommunistischen Osteuropa und hatte entscheidenden Einfluss auf die politische Wende 1989. Anfang der 1980er Jahre zählte die Solidarność über 10 Millionen Mitglieder. Der Dokumentarfilm „Die Frauen der Solidarność“ erweitert die Erzählung der Geschichte der Solidarność um bisher unbekannte Personen und Ereignisse, die von fundamentaler Bedeutung für das Verstehen des gegenwärtigen Polen und seiner jüngsten Geschichte sind. Im Mittelpunkt stehen die Frauen - fast die Hälfte der Mitglieder der Bewegung, die bisher kaum Beachtung fanden. (Plakat)

Fotos vom Treffen:

 

 

 

4.-30.11.2015 Ausstellung zum Karl Dedecius-Preis für deutsche und polnische Übersetzer und am 12.11.2015 Treffen mit Dr. Olaf Kühl, einem der Preisträger

Vom 4. bis zum 30.11.2015 zeigt der Arbeitsbereich Polnisch in Germersheim (Neubau, 2. Etage, Foyer) die Ausstellung zum Karl Dedecius-Preis für deutsche und polnische Übersetzer. Der Preis wird seit 2002 vergeben und trägt den Namen von Karl Dedecius (geb. 1921), des Kulturmittlers, Übersetzers und Gründers des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt. Gleichzeitig lädt der Arbeitsbereich Polnisch am 12.11.2015 um 18.00 Uhr im Theaterkeller zum Treffen mit einem der Preisträger, Dr. Olaf Kühl, ein. Alle sind herzlich eingeladen!

Weitere Informationen zur Ausstellung und zum Karl Dedecius-Preis finden Sie hier.

22.-24.10.2015 - Deutsch-polnische Tagung „Geschichte und Geschichten / Historia i narracje

Vom 22. bis zum 24. Oktober 2015 fand am Arbeitsbereich Polnisch die deutsch-polnische Tagung „Geschichte und Geschichten / Historia i narracje“ statt. Die Tagung befasste sich mit Fragen der postnationalen und der postanthropozentrischen Geschichte, insbesondere mit Aspekten wie Geschichte und Ökologie, Peripherie der Geschichte (Minderheiten, Regionalismen), Landschaft als Subjekt der Geschichte sowie Themen der lokalen Geschichte heute. Organisatoren waren Przemysław Czapliński (Universität Poznań), Markus Krzoska (Universität Gießen) und Renata Makarska (Universität Mainz). Die Tagung wurde auf Deutsch und Polnisch abgehalten.

(Plakat und Programm)

WiSe 2015/16 - Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen am 16.10.2015

Der Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen findet am Freitag, den 16.10.2015 von 11.00 bis 12.30 Uhr im Raum 366 (Neubau, 2. OG) statt. Fragen zum Test und zur Polnisch-Sprachausbildung beantwortet Herr Dr. Bogdan Sendero unter: .

WiSe 2015/16 - Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches Polnisch am 14.10.2015

Die Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches Polnisch zum Wintersemester 2015/16 findet am Mittwoch, den 14.10.2015 um 11.00 Uhr im Raum 366 (Neubau, 2. OG) statt.

Die Einführungsveranstaltung richtet sich insbesondere – aber nicht nur – an Studierende, die ihr Studium in Germersheim beginnen, und bietet die Möglichkeit, die Mitarbeiter des Arbeitsbereiches und sich untereinander kennenzulernen und Fragen zum Stundenplan und zur Studienplanung zu stellen. Alle sind sehr herzlich eingeladen!

Öffentliche Veranstaltungen am Arbeitsbereich Polnisch im Wintersemester 2015/16

HIER finden Sie die Veranstaltungen des Arbeitsbereiches  Polnisch im Wintersemester 2015/16, zu den Sie sehr herzlich eingeladen sind!
 

 

09.07.2015: „Sitzen vier Polen im Auto“ – Gespräch mit Alexandra Tobor

Am Donnerstag, den 09.07.2015 fand um 14.40 Uhr im Raum 366 ein Gespräch mit Alexandra Tobor über ihren Roman „Sitzen vier Polen im Auto“ statt. Alexandra Tobor, in Polen geboren, lebt seit ihrer Kindheit in Deutschland. Nach ihrem Studium der Soziologie und Kunstgeschichte war sie Mitarbeiterin bei VIVA Polska in Köln. Zur Zeit lebt sie als freie Autorin in Augsburg. 2012 veröffentlichte sie ihren Debütroman „Sitzen vier Polen im Auto“, der humorvoll die Einwanderung einer fiktiven polnischen Familie nach Deutschland beschreibt. Das Treffen wurde vom Zentrum für Interkulturelle Studien (ZIS) finanziell unterstützt. (Plakat)

 

Fotos: Łukasz Kajzer

02.07.2015: „Migrieren in der Nachbarschaft“ – Gespräch mit Krzysztof Niewrzęda

Am Donnerstag, den 02.07.2015 findet um 14.40 Uhr im Raum 366 ein Gespräch mit Krzysztof Niewrzęda zum Thema „Migrieren in der Nachbarschaft“ statt. Krzysztof Niewrzęda, in Stettin geboren, ist Dichter, Romancier und Publizist, der seit 1989 in Deutschland lebt und zahlreiche Gedichtbände, Essays und Romane in polnischer Sprache publiziert hat, darunter: „Zeit des Umzugs“ („Czas przeprowadzki“, Essays), „Die Suche nach der Ganzheit“ („Poszukiwanie całości“, Roman) und „Wirrwarr“ („Zamęt“). Das Treffen wird vom Zentrum für Interkulturelle Studien (ZIS) finanziell unterstützt. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen! (Plakat)

 

Fotos: Weronika Kulik

18.06.2015: „Zwischen Morbus peregrinorum und Nomadismus. Polnische Literatur nach dem Exil“ – Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Renata Makarska

Am Donnerstag, den 18.06.2015 hält um 16.15 Uhr im Raum 328 Frau Univ.-Prof. Dr. Renata Makarska ihre Antrittsvorlesung unter dem Titel „Zwischen Morbus peregrinorum und Nomadismus. Polnische Literatur nach dem Exil“. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen!

17.06.2015: „Lagerdolmetscher. Tłumacz w obozie koncentracyjnym“ – Vorlesung in polnischer Sprache von Prof. Dr. Małgorzata Tryuk (Universität Warschau)

Am Mittwoch, den 17.06.2015 fand um 14.40 Uhr im Raum 366 die Vorlesung von Frau Prof. Dr. Małgorzata Tryuk (Universität Warschau)  zum Thema „Lagerdolmetscher. Tłumacz w obozie koncentracyjnym“ statt. Prof. Tryuk ist Professorin für Translationswissenschaft (Schwerpunkt Dolmetschwissenschaft) am Institut für Angewandte Linguistik der Universität Warschau und ist u.a. Autorin von Monografien zum Konferenzdolmetschen und Community Interpreting; des Weiteren forscht sie zum Dolmetschen in Krisengebieten und in den Konzentrationslagern des Zweiten Weltkriegs. Ihre Arbeitssprachen sind Französisch, Polnisch und Englisch.

11.06.2015: „Wir neuen Deutschen“ – Gespräch mit Alice Bota (Die ZEIT)

Am Donnerstag, den 11.06.2015 fand um 14.40 Uhr im Raum 366 ein Gespräch mit Alice Bota zum Thema „Wir neuen Deutschen“ statt. Alice Bota, in Polen geboren, ist Autorin und Journalistin bei der ZEIT. Nach ihrem Studium arbeitete sie u.a. beim „Tagesspiegel“; 2009 erhielt sie den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten; 2012 publizierte sie gemeinsam mit Khuê Pham und Özlem Topçu das Buch „Wir neuen Deutschen“. Das Treffen wurde vom Zentrum für Interkulturelle Studien (ZIS) finanziell unterstützt. (Plakat)

 
 

 

Fotos: Magdalena Koy

21.05.2015 – Vortrag und Buchpräsentation: „Wir Unsichtbaren. Geschichte der Polen in Deutschland“ von PD Dr. Peter Oliver Loew (Deutsches Polen-Institut Darmstadt)Am Donnerstag, den 21.05.2015 findet um 14.40 Uhr im Raum 366 ein Vortrag und eine Präsentation zum Buch „Wir Unsichtbaren. Geschichte der Polen in Deutschland“ von PD Dr. Peter Oliver Loew statt. Dr. Loew ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter und stellvertretender Direktor des Deutschen Polen-Instituts Darmstadt (DPI). In dem vorgestellten Buch schildert Peter Oliver Loew erstmals die jahrhundertelange Geschichte und die facettenreichen Lebenswelten der Polen in Deutschland vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Mit der Industrialisierung setzte die polnische Massenwanderung in die deutschen Industriezentren ein und hunderttausende Saisonarbeiter bevölkerten die ostelbischen Güter. Im Zweiten Weltkrieg verschleppte NS-Deutschland Millionen von Polen ins Reich, von denen nach Kriegsende gar nicht wenige in Deutschland strandeten. Vertriebene, Spätaussiedler, Flüchtlinge, Erntehelfer und viele andere kamen später hinzu. Etwa zwei Millionen Menschen in Deutschland sind heute Polen, sprechen Polnisch oder stammen aus Polen. (Plakat)

Fotobericht vom Vortrag...

29.04.2015 – Vortrag „A word in your ear: interpreting for world leaders“ von Dr. Witold SkowrońskiAm Mittwoch, den 29.04.2015 findet um 14.40 Uhr im Raum 373 ein Vortrag von Dr. Witold Skowroński (Universität Posen) zum Thema „A word in your ear: interpreting for world leaders“ in englischer Sprache statt. Herr Dr. Skowroński ist einer der angesehensten und bekanntesten polnischen Konferenzdolmetscher, Mitglied der AIIC und Leiter der renommierten School of Translation, Interpreting and Languages der Adam Mickiewicz-Universität Posen (Polen). Zu den von ihm gedolmetschten Persönlichkeiten gehören zahlreiche europäische Staats- und Regierungschefs, amerikanische Präsidenten sowie polnische Spitzenpolitiker. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! (Plakat)

Bericht über den Vortrag in DIE RHEINPFALZ vom 4. Mai 2015

M.A.-Studienschwerpunkt Simultan- und Konsekutivdolmetschen - keine Neuaufnahme zum WiSe 2015/16

Zum Wintersemester 2015/16 erfolgt keine Neuaufnahme von Studierenden in die Module des M.A.-Studienschwerpunkts „Simultan- und Konsekutivdolmetschen“. Die nächste Möglichkeit, die Eignungsprüfung hierfür abzulegen, besteht voraussichtlich im Sommersemester 2016 (Unterrichtsbeginn: Wintersemester 2016/17).

Fotoreportage von der Tagung "Comic in Polen. Polen im Comic"

Fotoeindrücke von der am Arbeitsbereich Polnisch stattgefundenen Tagung "Comic in Polen. Polen in Comic" finden Sie hier.

SoSe 2015 - Veranstaltung Grundlagen der Berufspraxis

Im Sommersemester 2015 wird am Arbeitsbereich Polnisch die Veranstaltung „Grundlagen der Berufspraxis“ (dienstags, 09.40-11.10 Uhr, Dr. A. Meger) angeboten. Ziel der Übung, die sich an B.A.- und M.A.-Studierende richtet, ist es, grundlegende Aspekte der freiberuflichen Praxis wie Beeidigung, Versicherungen, Angebotserstellung, Rechnungsstellung u.Ä. zu erlernen. Die Veranstaltung kann im Rahmen des Moduls „Translatorische Kompetenzerweiterung“, als unbenotete Zusatzleistung oder einfach als Hörer absolviert werden. Die Anmeldung zu der Veranstaltung erfolgt über Jogustine. 

M.A. Translation - Wichtige Information zum Stundenplan - Gemeinsprachliche Übersetzungsübungen POLNISCH>DEUTSCH und DEUTSCH>POLNISCH nur noch jedes zweite Semester

Ab dem Wintersemester 2014/15 werden Gemeinsprachliche Übersetzungsübungen im M.A. Translation nur noch alle zwei Semester angeboten. Die Sprachrichtung POLNISCH>DEUTSCH wird künftig nur noch im Wintersemester und die Sprachrichtung DEUTSCH>POLNISCH nur noch im Sommersemester angeboten. (Diese Information betrifft auch Studierende des auslaufenden Studiengangs M.A. SKT, bei dem die Gemeinsprachlichen Übersetzungsübungen und die Übersetzungen Allgemeiner Fachtexte an diese Veranstaltungen gekoppelt sind.) Wir bitten, diese Änderung bei Ihrer Studienplanung zu berücksichtigen.

Öffentliche Veranstaltungen am Arbeitsbereich Polnisch im Sommersemester 2015HIER finden Sie weitere Veranstaltungen des Arbeitsbereiches Polnisch im Sommersemester 2015.

Vorträge von Alena Wagnerová (16.01.2015) und Dr. Matteo Colombi (23.01.2015)

Im Rahmen des M.A.-Seminars "Gelebte Interkulturalität. Mehrsprachige Räume/Autoren/Übersetzer" hören wir in den nächsten Wochen zwei Vorträge: von der Autorin und Journalistin Alena Wagnerová (Saarbrücken/Prag) und dem Literaturwissenschaftler Dr. Matteo Colombi (GWZO Leipzig). Frau Wagnerová berichtet als die Biographin und deutsche Herausgeberin der Schriften von Milena Jesenská über deren schriftstellerisches Werk und die Rolle als Übersetzerin Prager deutscher Literatur. Dr. Colombi widmet sich in seinem Vortrag der multikulturellen Literatur aus Triest. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

16.01.2015, 14.00 Uhr, Raum 350
Alena Wagnerová: Milena Jesenská. Deutsche? Tschechen? Juden? - Menschen!

23.01.2015, 09.40 Uhr, Raum 350
Matteo Colombi: Die Geheimnisse von Triest oder Multikulturalität als Rätsel

13.01.2015 - PraxisTreff zur Arbeit im Projektmanagement einer großen Übersetzungsagentur

Am Dienstag, den 13.01.2015 fand um 13.00 Uhr im Raum 366 der nächste PraxisTreff statt. Im Rahmen dieses Treffens hat Herr Mathias Kraut, unser B.A.-Absolvent, über die Arbeit im Projektmanagement einer großen Übersetzungsagentur berichtet. (mehr)

2014

WiSe 2014/15 – Modul „Spracherwerb Polnisch“ für Studierende mit geringen Polnischkenntnissen

Ab dem Wintersemester 2014/15 bietet der Arbeitsbereich Polnisch das Wahlpflichtmodul „Sprachliche Kompetenz: Spracherwerb Polnisch“ im Umfang von 4 Semesterwochenstunden an. Studierenden, die über geringe Polnischkenntnisse verfügen, wird der Besuch dringend empfohlen; gleichzeitig wird ausdrücklich nahegelegt, das Modul als „Zusatzleistung“ und nicht als Wahlpflichtmodul zu belegen. Studierende ohne Polnischkenntnisse werden gebeten, am Kurs des Mainzer Polonicums im September/Oktober teilzunehmen. Fragen zum Besuch des Moduls beantwortet Herr Dr. Bogdan Sendero unter: .

Hinweis auf die Frist zur Bewerbung um einen Studienplatz im Rahmen von ERASMUS (20.12.2014)

Für Studierende des Arbeitsbereiches Polnisch besteht die Möglichkeit, sich um einen Studienplatz im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms zu bewerben. Die Frist für die Abgabe der Bewerbung für das WiSe 2015/16 ist der 20.12.2014.

Weihnachtsfeier der Polnischen Fachschaft am 09.12.2014

Am Dienstag, den 09.12.2014, 19 Uhr, Raum 348, lädt die Polnische Fachschaft zu ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier ein. Fragen zur Organisation beantworten gern die Fachschaftssprecherinnen. Alle sind sehr herzlich eingeladen!

Informationstreffen zum ERASMUS-Austauschprogramm für Polnisch-Studierende am 02.12.2014 (16.30 Uhr, Raum 368)

Am Dienstag, den 02.12.2014 findet um 16.30 Uhr (Raum 368, Neubau, 2. OG) für Polnisch-Studierende ein Informationstreffen zum ERASMUS-Austauschprogramm statt. Zu dem Treffen sind alle Studierenden sehr herzlich eingeladen, insbesondere diejenigen, die während ihres B.A./M.A.-Studiums einen Auslandsaufenthalt planen. (Mehr Informationen zum Auslandsaufenthalt finden Sie hier.)

Partnerschaftsstipendium und Sommersprachkurs an der Universität Warschau 2015

Für Studierende des Arbeitsbereiches Polnisch besteht die Möglichkeit, sich um ein 1-semestriges Stipendium und einen 4-wöchigen Sommersprachkurs an der Universität Warschau zu bewerben. Der Bewerbungsschluss für die Vorauswahl ist der 01.12.2014.

Vollversammlung der Fachschaft Polnisch am 05.11.2014 um 12.40 Uhr (R. 234)

Am Mittwoch, den 05.11.2014 laden um 12.40 Uhr im Raum 234 (Altbau, 1. OG) die Fachschaftssprecherinnen zur Vollversammlung der Fachschaft Polnisch ein. Themen sind:

  • Neuwahl der Fachschaftssprecher/innen
  • Film- und Konviabende
  • Vorbereitung des internationalen Abends
  • Weihnachtsfeier
  • Informationen über die geplante Exkursion nach Darmstadt
  • sonstiges (Kritik, Fragen, Anregungen, etc.)

Alle sind sehr herzlich eingeladen!

 

WiSe 2014/15 - Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen am 24.10.2014

Der Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen findet am Freitag, den 24.10.2014 von 11:00 bis 12:30 Uhr im Raum 366 (Neubau, 2. OG) statt. Fragen zum Test und zur Polnisch-Sprachausbildung beantwortet Herr Dr. Bogdan Sendero unter: sendero@uni-mainz.de.

WiSe 2014/15 - Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches Polnisch am 21.10.2014

Die Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches Polnisch zum Wintersemester 2014/15 findet am Dienstag, den 21.10.2014 im Raum 366 (Neubau, 2. OG) wie folgt statt:

  • B.A. – 14.30-16.00 Uhr
  • M.A. – 16.00-17.00 Uhr

Die Einführungsveranstaltung richtet sich insbesondere – aber nicht nur – an Studierende, die ihr Studium in Germersheim beginnen, und bietet die Möglichkeit, die Mitarbeiter des Arbeitsbereiches und sich untereinander kennenzulernen und Fragen zum Stundenplan und zur Studienplanung zu stellen. Alle sind sehr herzlich eingeladen!

"Comic in Polen, Polen im Comic". Tagung am Arbeitsbereich Polnisch

Am 16. und 17. Oktober findet im DOL V (Neubau, 2. Etage) die internationale Tagung „Comic in Polen, Polen im Comic“ statt, die von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz/Germersheim (Univ.-Prof. Dr. Renata Makarska) und der Universität Łódź (Dr. Kalina Kupczyńska) organisiert wurde. Die Tagung hat zum Ziel, verschiedene Forschungsansätze polnischer und deutscher Wissenschaftler/innen zu präsentieren und die erste deutschsprachige Monographie über den polnischen Comic vorzubereiten. Alle Vorträge der Tagung werden ins Deutsche/Polnische simultan gedolmetscht. Alle sind herzlich eingeladen!

 

18.07.2014 - Vortrag „Die Putzfrau. (Selbst)Erkenntnis und Migrationserfahrung“ von Dr. Monika Bednarczuk (Ruhr-Universität Bochum)

Im Rahmen der Freitagskonferenz hält Frau Dr. Monika Bednarczuk (Ruhr-Universität Bochum) am 18.07.2014 um 11.20 Uhr in DOL 1 einen Vortrag zum Thema „Die Putzfrau. (Selbst)Erkenntnis und Migrationserfahrung“. Der in polnischer Sprache gehaltene Vortrag wird von Studierenden des Studiengangs M.A. Konferenzdolmetschen ins Deutsche gedolmetscht.

Zum Vortrag: „Putzfrau“ ist nicht nur ein Beruf. Sie wird heutzutage zu einer schillernden Figur in der Literatur und Kunst, die auch immer öfters in gesellschaftlichen Debatten auftritt. Marginalisiert, ausgebeutet hat sie einen Einblick in unsere Privatsphäre. Dadurch gewinnt sie eine symbolische Macht und „packt aus“. Der Vortrag zeigt die Verwandlung der Figur der Putzfrau und ihre Emanzipierung.

Zur Referentin: Dr. Monika Bednarczuk ist Slavistin und Literaturwissenschaftlerin, sie studierte an der M.-Curie-Universität in Lublin und promovierte mit einer Arbeit über die Wahrnehmung des spanischen Bürgerkriegs 1936-1939. Seit 2009 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Slavistik/Lotman-Institut der Ruhr-Universität Bochum.

Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen!

Plakat

Sommersemester 2014 - Polnische Filme am Donnerstag um 19.30 (s.t.) im Filmraum (384)

Die Fachschaft Polnisch und der Arbeitsbereich Polnisch laden alle Interessierten sehr herzlich zum polnischen Filmabend ein. Der Filmabend unter dem Motto "Polnische Filme am Donnerstag" findet  in diesem Semester in unterschiedlichen Abständen donnerstags um 19.30 Uhr (s.t.) im Filmraum (384, Neubau, 2.OG) statt. Filme und genaue Termine hier.

 

Reihe PraxisTreff: Am 3.7.2014 findet ein Gespräch mit der Literaturübersetzerin RENATE SCHMIDGALL zum Thema „ANDRZEJ STASIUK ÜBERSETZEN“ statt.

Am Donnerstag, den 3.7.2013 findet um 13.00 Uhr im Raum 351 ein Gespräch mit der Literaturübersetzerin und u.a. Karl Dedecius-Preisträgerin Renate Schmidgall zum Thema „Andrzej Stasiuk übersetzen“ statt. Renate Schmidgall ist vor allem als Übersetzerin neuer polnischer Literatur ins Deutsche bekannt. Neben der Prosa von Stasiuk übersetzte sie auch Prosawerke von Paweł Huelle, Jacek Dehnel, Stefan Chwin und Mirosław Nahacz sowie Dichtung von Wisława Szymborska, Piotr Sommer und Adam Zagajewski. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen! (Plakat)

Eignungsprüfungen zum Studienschwerpunkt „Konsekutiv- und Simultandolmetschen“ im M.A. Translation vom 26. bis 28. Juni 2014

Für Studierende des neuen M.A. Translation (M.A. T) besteht im Fach Polnisch die Möglichkeit, den Studienschwerpunkt „Konsekutiv- und Simultandolmetschen“ zu belegen. Voraussetzung für die Belegung dieses Studienschwerpunkts ist das Bestehen einer Eignungsprüfung, die zeitgleich mit der Eignungsprüfung zum M.A. Konferenzdolmetschen (M.A. KD) stattfindet (26.-28.06.2014).  Da das Angebot dieser Module an den Studiengang M.A. KD gebunden ist, werden diese nur dann angeboten, wenn auch genügend Kandidaten die Eignungsprüfung für den M.A. KD bestehen werden und der Studiengang M.A. KD zustande kommt. Dies bedeutet, dass das Bestehen der Eignungsprüfung für den Studienschwerpunkt „Konsekutiv- und Simultandolmetschen“  im M.A. T keine Gewähr dafür bietet, dass der Studienschwerpunkt angeboten wird. Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Studienplanung ferner, dass Sie zur Bildung dieses Studienschwerpunkts zwei Module benötigen, die (a) entweder beide aus einer der von Ihnen studierten Sprachen oder (b) je ein Modul aus einer der von Ihnen studierten Sprachen stammen können. Da nicht alle Sprachen (vor allem Englisch und Französisch) diese Schwerpunktmodule anbieten, müssen zur Bildung dieses Studienschwerpunkts ggf. beide Module aus dem Fach Polnisch stammen. (Dies gilt auch für Studierende mit A-Sprache Polnisch, die ein Ein-Sprachen-Studium absolvieren.) Im Fach Polnisch werden zwei Module angeboten, wenn der M.A. KD für B- und C-Sprache Polnisch zustande kommt. Detailfragen (auch zur Anmeldung) zur Eignungsprüfung beantwortet Frau Joanna Rumpel.

21.05.2014 – Vortrag „Infantylizm semantyczny w polskich dyskursach publicznych“

Am Mittwoch, den 21.05.2014 findet um 14.40 Uhr im Raum 366 ein Vortrag von Prof. Dr. Aleksander Kiklewicz (Universität Olsztyn) zum Thema „Infantylizm semantyczny w polskich dyskursach publicznych“ statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! (Plakat)

15.05.2014 – Vortrag von MARIELLA SCHEER „Zwischen Piaskowa Góra und Sandberg. Zum Roman von Joanna Bator“

Am 15.05.2014 findet um 13:00 Uhr im Raum 351 ein Vortrag von MARIELLA SCHEER (Humboldt-Universität Berlin) zum Thema „Zwischen Piaskowa Góra und Sandberg. Zum Roman von Joanna Bator“ statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!  (Plakat)

06.05.2014 – Filmvorführung von „DIE GETEILTE KLASSE“ und anschließendes Gespräch mit dem Regisseur ANDRZEJ KLAMT

Am Dienstag, den 06.05.2014 findet um 13.00 Uhr im Raum 384 (Neubau, 2. OG) die Vorführung des Films „DIE GETEILTE KLASSE“ (D/PL 2011) von ANDRZEJ KLAMT statt. Im Anschluss an den Film ist ein Gespräch mit dem anwesenden Regisseur vorgesehen. Die Filmvorführung und das Gespräch finden im Rahmen des M.A.-Seminars Polen(s) Multi Kulti statt und werden aus Mitteln des Förderprogramms Grenzgänger der Robert Bosch Stiftung unterstützt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! (mehr)

30.04.2014 – Neue Fachschaftssprecherinnen

Die Vollversammlung der Polnisch-Studierenden hat am 30.04.2014 Magda Dziabała, Nicole Niemietz, Suzanne Crezelius und Vanessa Kolaska zu Fachschaftssprecherinnen gewählt. Wir wünschen den Sprecherinnen viel Erfolg bei ihrer Arbeit! (mehr zur Fachschaft)

NEU am Arbeitsbereich Polnisch: Magdalena Koy, M.A.

Mit dem Beginn des Sommersemesters 2014 hat Frau Magdalena Koy ihren Dienst als wissenschaftliche Mitarbeiterin aufgenommen. Neben der Arbeit an ihrer Dissertation bietet Frau Koy in diesem Semester die Lehrveranstaltung Gemeinsprachliches Übersetzen Polnisch-Deutsch im B.A. an. Wir sagen: Herzlich willkommen!

Polnisch-Kurse und Stipendien

Hiermit möchten wir die Studierenden auf die verschiedenen Sprachkurse der Deutsch-Polnischen Akademischen Gesellschaft und Ausschreibung der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit für einen Semestersprachkurs (WiSe 2014/15) in Polen aufmerksam machen.

 

04.02.2014 - Vortrag „Wörter des Jahres in Polen (und in der Welt)“

Am Dienstag, den 04.02.2014 findet um 11.20 Uhr im Raum 351 ein Vortrag von Prof. Dr. Marek Łaziński (Universität Warschau) zum Thema „Wörter des Jahres in Polen (und in der Welt)“ statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! (mehr)

24.01.2014 - Vortrag „Geschichte in Bilder übersetzen. Solidarność im Comic und Film“

Im Rahmen der Freitagskonferenz hält Frau Univ.-Prof. Renata Makarska am 24.01.2014 um 11.00 Uhr in DOL 1 einen Vortrag zum Thema „Geschichte in Bilder übersetzen. Solidarność im Comic und Film“. Der in polnischer Sprache gehaltene Vortrag wird von Studierenden des Studiengangs M.A. Konferenzdolmetschen ins Deutsche gedolmetscht. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Hinweis: Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa“

Das Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Studierenden vor dem Examen eine Vollfinanzierung eines mindestens 7 Monate dauernden Studien- und Sprachaufenthaltes in Osteuropa. Die bis zu zweijährige Auslandsförderung ermöglicht es auch, Masterstudiengänge komplett im Ausland zu besuchen. (mehr)

2013

Weihnachtsfeier der Polnischen Fachschaft am 16.12.2013

Die diesjährige Weihnachtsfeier der Polnischen Fachschaft fand am 16.12.2013 statt. Hier einige Impressionen...   

Partnerschaftsstipendium und Sommersprachkurs an der Universität Warschau 2014

Für Studierende des Arbeitsbereiches Polnisch besteht die Möglichkeit, sich um ein 1-semestriges Stipendium und einen 4-wöchigen Sommersprachkurs an der Universität Warschau zu bewerben. Der Bewerbungsschluss für die Vorauswahl ist der 15.12.2013. (Nähere Informationen zum Ablauf finden Sie unter den jeweiligen Links.)

Reihe PraxisTreff: Am 12.11.2013 berichtet Bianka Haase, Dolmetscherin der Europäischen Kommission, über Berufsmöglichkeiten und ‑chancen in den europäischen Institutionen

Am Dienstag, den 12.11.2013 findet von 11.20 bis 12.20 Uhr im Raum 368 ein Treffen mit Frau Bianka Haase, beamtete Dolmetscherin der Europäischen Kommission (DG SCIC, Brüssel), statt. Während des Treffens wird Frau Haase nicht nur aus ihrer Berufspraxis, sondern auch über Berufsmöglichkeiten und -chancen in den europäischen Institutionen für Absolvent(inn)en der Studiengänge Übersetzen und Dolmetschen berichten. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen! (mehr)

Neue Fachschaftssprecherinnen - Aktivitäten der polnischen Fachschaft im WiSe 2013/14

Auf der Vollversammlung der Polnisch-Studierenden am 28.10.2013 wurden folgende Fachschaftssprecherinnen neugewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt: Magda Dziabała (M.A. KD), Weronika Kulik (B.A. SKT), Nicole Niemietz (B.A. SKT), Mia Rosenwald (M.A. KD). Gleichzeitig wurde neben dem Konvi- und Filmabend auch die  polnische Weihnachtsfeier und der Einsatz während des Internationalen Abends organisiert. (mehr...) (06.11.2013)

Vollversammlung der Polnisch-Studierenden am 28.10.2013

Am Montag, den 28.10.2013 findet um 09.40 Uhr im Raum 362 die Vollversammlung der Polnisch-Studierenden statt. Während der Vollversammlung sollen neue/zusätzliche Fachschaftssprecher gewählt und über die Organisation des Internationalen Abends und der Polnischen Weihnachtsfeier gesprochen werden. Weitere Fragen beantworten die Sprecher der Fachschaft Polnisch.

Neu am Arbeitsbereich Polnisch: Dr. Renata Makarska

Zum 01.10.2013 übernahm Frau Dr. Renata Makarska (bisher Universität Tübingen) die Vertetung der Professur für Polnisch und leitet seitdem unseren Arbeitsbereich. Frau Dr. Makarska wird aller Voraussicht nach in nächster Zukunft auf die Professur für Polnisch berufen.

Rotary Club Germersheim-Südliche Weinstrasse unterstützt deutsche Polnisch-Studierende bei ihrer Teilnahme am Sommersprachkurs am Warschauer Polonicum im August 2013

Im August 2013 können zusätzlich 4 deutsche Polnisch-Studierende am vierwöchigen Sommersprachkurs des Warschauer Polonicums teilnehmen und so ihre an unserem Arbeitsbereich erworbenen Kenntnisse über die polnische Sprache und Kultur im Land selbst festigen und vertiefen. Dies wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des Rotary Club Germersheim-Südliche Weinstrasse, der die Kursgebühr mitfinanziert. Ausgewählt wurden: Caroline Kirstoff, Maria Ortwein, Natascha Postel und Christian Sadowski. Die Unterstützung erfolgt auf Initiative der gegenwärtigen Präsidentin des Rotary Clubs, Frau Heidi Kunze, deren Präsidentschaft unter das Motto Jugend und Bildung gestellt wurde.

(Dr. Andreas Meger, Mai 2013)

Fachschaftsvollversammlung am Donnerstag, den 25.04.2013, 11:20 Uhr (Raum 362)Am Donnerstag, den 25.04.2013 lädt die Polnische Fachschaft um 11:20 Uhr im Raum 362 alle Polnisch-Studierenden zu einer Fachschaftsvollversammlung ein. Als Tagesordnungspunkte stehen u.a. die Neuwahl der Fachschaftssprecher und die Organisation des Fachschaftsfrühlings an. (Mia Rosenwald, 24.04.2013)

Einführung des neuen M.A. Translation mit Polnisch zum WiSe 2013/14

Zum Wintersemester 2013/14 wird am FTSK voraussichtlich der neue M.A. Translation eingeführt. Im Rahmen dieses Studiengangs kann Polnisch als eine der Fremdsprachen studiert werden. Dabei kann Fachübersetzen (mit Wirtschaft und Recht), Fachdolmetschen (Community Interpreting) (mit Verhandlungsdolmetschen) oder Konsekutiv- und Simultandolmetschen als Studienschwerpunkt gewählt werden (weitere Informationen).

M.A. Konferenzdolmetschen - Polnisch im WiSe 2013/14 nur als C-Sprache

Zum kommenden WiSe 2013/14 sind im M.A.-Studiengang Konferenzdolmetschen nur Bewerbungen für Polnisch als C-Sprache möglich.

Termine der M.A.-Eignungsprüfungen für das WiSe 2013/14

Die Eignungsprüfungen im M.A. Sprache, Kultur, Translation für das WiSe 2013/14 finden in der 27. Kalenderwoche (01.-06.07.2013) am FTSK statt. Bitte halten Sie sich alle Tage frei. Ihre persönlichen Prüfungstermine erhalten Sie mit der Einladung zur Eignungsprüfung per E-Mail. Geben Sie daher bei Ihrer Bewerbung unbedingt eine gültige E-Mail-Adresse an! (Weitere Informationen zu den Eigungsprüfungen für den M.A. Sprache, Kultur, Translation finden Sie hier.) Informationen zu Terminen der Eigungsprüfungen für den M.A. Konfrenzdolmetschen finden Sie hier.

2012

Partnerschaftsstipendium und Sommersprachkurs an der Universität Warschau

Für Studierende des Arbeitsbereiches Polnisch besteht die Möglichkeit, sich um ein 1-semestriges Stipendium und einen 4-wöchigen Sommersprachkurs an der Universität Warschau zu bewerben. Der Bewerbungsschluss für die Vorauswahl ist der 15.12.2012.

10. Dezember 2012 - Weihnachtsfeier der Polnischen Fachschaft

Am Montag, den 10. Dezember 2012 findet ab 19 Uhr im Bierstübchen (Altbau) die Weihnachtsfeier der Polnischen Fachschaft statt. (mehr)

WiSe 2012/13 - Abschiedsvorlesung von Frau Univ.-Prof. Dr. Erika Worbs am 22.11.2012, 16:20 Uhr, Raum 351

Am Donnerstag, den 22. November 2012 findet um 16:20 Uhr im Raum 351 (Neubau, 1. OG) die Abschiedsvorlesung von Frau Univ.-Prof. Erika Worbs über das Thema Geschichte des Polnischen als Fremdsprache in Deutschland statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! (Ankündigung)

WiSe 2012/13 - Konvi-Abende

Die Konvi-Abende finden in diesem Semester mittwochs um 20:00 Uhr im Amadeus statt. Fragen dazu beantworten die Fachschaftssprecherinnen.

WiSe 2012/13 - 1. Vollversammlung der Polnischen Fachschaft am 30.10.2012, 11:20 Uhr, Raum 351

Am Dienstag, den 30.10.2012 findet um 11:20 Uhr im Raum 351 (Neubau, 1. OG) die 1. Vollversammlung der Polnischen Fachschaft statt. Alle Studierenden sind herzlich eingeladen! Fragen dazu beantworten die Fachschaftsvertreterinnen.

WiSe 2012/13 - Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches am 16.10.2012, 14:30 Uhr

Die Einführungsveranstaltung des Arbeitsbereiches Polnisch am Dienstag, den 16.10.2012 beginnt um 14:30 Uhr im Audimax und wird im Raum 366 (Neubau, 2. OG) fortgesetzt.

WiSe 2012/13 - Zusätzliche Sprechstunden in der Einführungswoche (15.-19.10.2012)

In der Einführungswoche werden für die Studienberatung zusätzliche Sprechstunden anberaumt, während der Sie Fragen zur Planung des beginnenden Semesters und Ihres Studiums stellen können (weitere Informationen).

WiSe 2012/13 - Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen

Der Orientierungstest für Erstsemester mit Polnischvorkenntnissen findet am Freitag, den 19.10.2012 von 11:00 bis 12:30 Uhr im Raum 366 (Neubau, 2. OG) statt (weitere Informationen).

nach oben

WiSe 2011/12 - WEIHNACHTSFEIER der Polnischen Fachschaft

Die diesjährige Weihnachtsfeier der Polnischen Fachschaft findet am Nikolaus-Tag (06.12.2011, ab 19 Uhr) im Raum 331 (Neubau) statt. Alle sind sehr herzlich eingeladen! Weitere Informationen finden Sie hier.

WiSe 2011/12 - KONVI-ABENDE der Polnischen Fachschaft

Die Konvi-Abende der Polnischen Fachschaft finden im WS 2011/12 alle 2 Wochen
donnerstags ab 20:00 Uhr (17.11., 01.12., 15.12., 19.01., 02.02., 16.02.) im ZAPFHAHN statt. Bei Fragen: FS Polnisch Germersheim bei facebook
Eingangstest Polnisch für Erstsemester am 21.10.2011, 11:00-12:30 Uhr (Raum 366)

Am Freitag, den 21.10.2011 findet in der Zeit von 11:00 bis 12:30 Uhr im Raum 366 (Neubau 2. OG) der Eingangstest Polnisch für Erstsemester statt. Weitere Informationen zum Test finden Sie hier. Bei Fragen zum Test und zur Polnisch-Sprachausbildung können Sie sich an Herrn wenden. (20.07.2011)

Vortrag zu polnisch-deutschen Rechtswörterbüchern von Frau Dr. Alina Kilian am 12.07.2011Am Dienstag, den 12.07.2011 findet um 14:40 Uhr im Raum 366 (Neubau 2. OG) ein Vortrag zum Thema Zweisprachige Fachwörterbücher der Rechts- und Wirtschaftssprache (Polnisch-Deutsch und Deutsch-Polnisch) von Frau Dr. Alina Kilian statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! (08.07.2011)

Bewerbungsworkshop für Studierende der Polonistik am 02.07.2011

Am Samstag, den 02.07.2011 findet von 9-18 Uhr für Studierende der Polonistik ein ganztägiger, kostenloser Bewerbungsworkshop statt. In dem Workshop erhalten TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich mit dem Thema Bewerbung interaktiv auseinanderzusetzen. Dabei stehen die individuellen Interessen und Kompetenzen im Vordergrund. Es werden wichtige Aspekte der schriftlichen Bewerbung behandelt sowie Bewerbungsgespräche simuliert. Das Ziel des Workshops ist es, Studierenden einen ersten, praxisnahen Einblick in die Bewerbungsphase zu geben. (15.06.2011) Mehr...

Ab WS 2011/12 M.A. Konferenzdolmetschen mit Polnisch

Ab dem Wintersemester 2011/12 besteht am Arbeitsbereich Polnisch die Möglichkeit, in einem zweijährigen Masterstudiengang Konferenzdolmetschen mit Polnisch als einer der beiden Arbeitssprachen (Fremdsprachen) zu studieren. Damit ist der Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim die einzige universitäre Ausbildungsstätte in Deutschland, an der ein solcher Studiengang angeboten wird. (01.06.2011) Mehr ...

SS 2011 Prof. Dr. Małgorzata Tryuk (Universität Warschau) übernimmt die Gastprofessur im Rahmen des Schwerpunkt-Polen-Programms Im Sommersemester 2011 lehrt Frau Prof. Dr. Małgorzata Tryuk von der Universität Warschau als Gastprofessorin des Schwerpunkt-Polen-Programms am Arbeitsbereich Polnisch. Prof. Tryuk hat am Institut für Angewandte Linguistik der Universität Warschau eine Professur für Translationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Dolmetschwissenschaft inne und ist u.a. Autorin von Monografien zum Konferenzdolmetschen und Community Interpreting. Ein weiterer Schwerpunkt der Forschung von Prof. Tryuk ist das Dolmetschen in Krisengebieten und in den Konzentrationslagern des Zweiten Weltkrieges. Ihre Arbeitssprachen sind Französisch, Polnisch und Englisch. Sie wird bei uns ein übersetzungswissenschaftliches Seminar zur polnischen Translationswissenschaft, ein dolmetschwissenschaftliches Seminar sowie eine Übung zur Rechtsübersetzung halten. (27.04.2011)

nach oben