Für "Wechsler"

 

 

Zum Wintersemester 2012/13 wird der reformierte B.A.-Studiengang eigeführt. Dieser charakterisiert sich vor allem durch:

  • Reduzierung der Semesterwochenstunden in der Präsenzlehre (114 Stunden vs. 82-102 Stunden)
  • Reduzierung der Module (von 19 Modulen auf 15 Module)
  • Reduzierung der Prüfungsbelastung (weniger Module, keine Teilprüfungen)
  • Gleichstellung von beider Fremdsprachen (F1 und F2) im Pflichtmodulbereich (trägt somit den beruflichen Anforderungen besser Rechnung)
  • Vereinheitlichung der Modulgrößen
  • leichtere Studierbarkeit und Anrechenbarkeit

Allen B.A.-Studierenden wird empfohlen, in den reformierten B.A.-Studiengang zu wechseln. Der Wechsel ist jedoch freiwillig. (Achtung! Ein bereits vorgenommener Wechsel kann nicht wieder rückgängig gemacht werden.) Informationen zum Verfahren und zeitlichen Ablauf für den Wechsel zum WiSe 2012/13 finden Sie hier; weitere Details können Sie auch der Zusammenfassung der fachbereichsübergreifenden Informationsveranstaltung entnommen werden.

Informationen zur Anrechnung der bereits absolvierten Studienleistungen im Fach Polnisch finden Sie auf folgendem Informationsblatt zur Anrechnung.

Ansprechpartner für Wechsel- und Anrechnungsfragen im Fach Polnisch sind Frau Dipl.-Übers. Joanna Rumpel (Anrechnungsbeauftragte) und stellvertretend Herr Dr. Andreas Meger (Studienfachbeauftragter).