Arbeitsbereich Polnisch

Dipl.-Übers. Agnieszka Gronek

Biografische Daten

2003-2008: Studium am Fachbereich 06 Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft (FASK) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim
Abschluss: Diplom-Übersetzerin für Englisch und Polnisch (Ergänzungsfach: Wirtschaft)
Diplomarbeit: Polnisch als Fremdsprache: Untersuchung des Polnischlehrbuchs für deutsche Muttersprachler ‚Mówimy po polsku’ unter sprachlichen, kulturellen und didaktischen Aspekten

seit 2004: freiberufliche Tätigkeit als Übersetzerin

seit 2008: Promotionsstudium an der Universität des Saarlandes

2009: DAAD-Einsatzstipendium an der Universität des Saarlandes (Graduiertenprogramm)

2009-2010: Lehrbeauftragte am Arbeitsbereich Polnisch des FASK

2009-2010: wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität des Saarlandes (Career Service)

2010-2011: Lehrbeauftragte an der Universität des Saarlandes (Career Service)

2010-2012: Lehrkraft für besondere Aufgaben am Arbeitsbereich Polnisch des FTSK

seit 2011: Lehrbeauftragte an der Universität des Saarlandes (Graduiertenprogramm)

 

Publikationen

Gronek, Agnieszka (2012 im Druck): „Culture and Coherence in the Pear Tree Project“. In: Perspectives: Studies in Translatology. Bd. 20, H. 1. London: Routledge. (Zusammen mit A. Gorius und H. Gerzymisch-Arbogast.)

Gronek, Agnieszka (2008): Polnisch als Fremdsprache: Untersuchung des Polnischlehrbuchs für deutsche Muttersprachler ‚Mówimy po polsku’ unter sprachlichen, kulturellen und didaktischen Aspekten. Saarbrücken: VDM.

 

Vorträge

Gronek, Agnieszka (2011): „Umgang mit verbalen Indirektheiten beim Diskursdolmetschen“. Zweite Tagung Deutsche Polenforschung, 22.-24. September 2011. Johannes Gutenberg-Universität.

Gronek, Agnieszka (2010): „(Un)Sicherheitsfaktoren in der interkulturellen Kohärenzbildung am Beispiel des ‚Pear Tree’-Audiodeskriptionsprojekts u.a. mit den Universitäten Posen und Barcelona“. MuTra-Seminar, 29.-30. Oktober 2010. Universität des Saarlandes. (Zusammen mit A. Gorius.)

Gronek, Agnieszka (2010): „Muss eine DolmetscherIn zweisprachig sein? Zum Problem der Situations- und Alltagskulturtypen am Beispiel von ‚Karambolage’“. MuTra-Auftaktveranstaltung, 30. April 2010. Universität des Saarlandes.

Gronek, Agnieszka (2009): „Bikulturelle Dimensionen beim Diskursdolmetschen“. MuTra Consolidated PhD School, 29. Juni4. Juli 2009. Universität des Saarlandes.