Politik der Translation

Graduiertenkolleg

Das Graduiertenkolleg Politik der Translation untersucht die Rolle der Translation in sozialen und politischen Zusammenhängen. Es wurden fünf Forschungsstipendien für zwei Jahre vergeben, die sich unterschiedlichen Aspekten des Themenbereichs widmen. Die Beschäftigung mit Translation ist im Kolleg interdisziplinär ausgerichtet und vereint Perspektiven der Translations-, Sprach-, Literatur-und Kulturwissenschaft sowie ein breites Spektrum an Sprachen.

Im Zentrum des Kollegs stehen die folgenden Leitfragen:

  • Welche Rolle spielt Translation in der Verschiebung von Grenzen und der Aushandlung linguistischer (Neu)Ordnungen?
  • Wann und wie wird Translation politisch eingesetzt?
  • Wie wirkt sie politisch?

Translation wird dabei nicht als neutraler Bedeutungstransfer zwischen zuvor bestehenden Spracheinheiten betrachtet, sondern zugleich als Grenzen markierend und erzeugend. Translation wird in ihren sozialen, kulturellen und politischen Kontexten untersucht sowie ihre diesbezügliche Wirksamkeit analysiert. Der Fokus liegt auf dem performativen Aspekt von Translation, sodass deren politisches Potenzial betont wird, was bei der Untersuchung sozialer und politischer Zusammenhänge bisher eher rudimentär behandelt wurde. Diesem Forschungsdesiderat widmet sich das Graduiertenkolleg. Die entstehenden Arbeiten sollen sich an vier heuristischen Topoi orientieren:

Sie können und sollen sowohl Akteure als auch Prozesse und Produkte des translatorischen Handelns in den analytischen Fokus rücken.

 

01.02.2018: Gastvortrag von Prof. Dr. Christina Schäffner

Am 01.02.2017, von 16:20 bis 17:50 Uhr, wird Prof. Dr. Christina Schäffner im Rahmen des Graduiertenkollegs "Politik der Translation" einen öffentlichen Vortrag halten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen (Raum 328). 

01.05.2017: Weiterförderung des Graduiertenkollegs

Ab Mai 2017 erhält das Graduiertenkolleg "Politik der Translation" weitere Unterstützung für eine zweite Förderphase. Mit der Bewilligung dieser zweiten Förderperiode würdigt das Gutenberg Nachwuchskolleg (GNK) die erfolgreiche Arbeit des Graduiertenkollegs seit Mai 2015.   

26.11.2016: Workshop "Authentisch und erfolgreich präsentieren"

Das Graduiertenkolleg „Politik der Translation“ lädt Promotionsstudierende zum Workshop "Authentisch und erfolgreich präsentieren" ein, der  vom 10 Uhr bis 13 Uhr im Raum 329 stattfindet. Anmeldung unter PdT@uni-mainz.de  ... 

25.11.2016: Doktorandenkonferenz "Translation: Entdecken, Abgrenzen, Verändern"

Die Doktorandengruppe „Politik der Translation“ lädt Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaftler sowie Nachwunswissenschaftler zur Konferenz Translation: Entdecken, Abgrenzen, Verändern ein. Die Konferenz findet im Raum 329 von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt. Forschungsinteressierte Studierende sind auch herzlich willkommen!

Plakat und Programm  ... 

09.05.2016: Gastvortrag von Dr. Şebnem Susam-Saraeva

Am Mo., den 09.05.2016, von 18 bis 20 Uhr findet der öffentlicher Vortrag zum Thema "Translation and contemporary social knowledge-making" von Dr. Şebnem Susam-Saraeva statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen (Raum 328). 

09.05.2016 - 10.05.2016: Workshops mit Dr. Şebnem Susam-Saraeva

Am 9. und 10.5.2016 wird Dr. Şebnem Susam-Saraeva zwei Workshops zu translationswissenschaftlichen Forschungsmethoden geben ("Translation and Popular Music: Dissecting a Case Study" und "Feedback session on PhD students’ own research projects"). Alle Doktorandinnen und Doktoranden sind herzlich eingeladen. Bitte um Voranmeldung per E-Mail: PdT[at]uni-mainz.de.

18.01.2016: Gastvortrag von Prof. Dr. Theo Hermans

Prof. Dr. Theo Hermans (UCL, London) wird im Rahmen des Graduiertenkollegs Politik der Translation den Vortrag Untranslatability, Entanglement and Understanding halten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

18 Uhr / Raum 328  ... 

01.05.2015: Graduiertenkolleg "Politik der Translation"

Am Fachbereich 06 Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim wird das neue Graduiertenkolleg "Politik der Translation" eingerichtet. Das Kolleg wird vom Gutenberg Nachwuchskolleg (GNK) für die Dauer von zwei Jahren gefördert.


Graduiertenkollek "Politik der Translation"