Das Lehrprojekt

Partizipative Lern- und Lehrmethoden in Projektarbeit für die Gestaltung und Durchführung einer internationalen mehrtägigen Veranstaltung zum Thema „Italien im Wandel: Der Beitrag der Zivilgesellschaft zur Bekämpfung der Mafia in Italien und Europa“

Das Projekt hat zum Ziel, Studierende und Dozenten des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft in innovative sprachliche, kulturwissenschaftliche und berufsqualifizierende Lern- und Lehrprozesse einzubeziehen. Dies wird erzielt anhand einer systematischen Anwendung von partizipativen und kompetenzorientierten Strategien, Methoden und Lernumgebungen und einer aktiven Beteiligung der Studierenden an Lehr-, Verdolmetschungs-, Übersetzungs- und Organisationsaufgaben.

Die spezifischen Kompetenzen unseres Fachbereichs im Bereich der Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaften werden anhand einer konkreten Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Antimafiavereinigungen und -bewegungen Italiens und Europas - mit besonderer Berücksichtigung der gesellschaftlichen und ethischen Dimensionen des thematischen Schwerpunkts - aktiv gefördert.

Die Gesamtinitiative zeichnet sich durch folgende Projektschritte aus: Organisation einer internationalen Tagung mit Vertretern italienischer, deutscher und europäischer Antimafia-Vereinigungen und in diesem Bereich tätiger Institutionen bzw. Journalisten und Schriftstellern. Studierende werden im Rahmen von Übersetzungsübungen des Faches Italienisch Texte öffentlicher und ehrenamtlicher Einrichtungen, die sich mit der Mafia beschäftigen, übersetzen und sie diesen Einrichtungen für die Veröffentlichung zur Verfügung stellen. Im Rahmen eines extrakurrikularen Workshops wird darüber hinaus ein kürzlich gedrehter italienischer Dokumentarfilm zu diesem Thema untertitelt (Erstaufführung in Deutschland). Alle organisierten Veranstaltungen werden zweisprachig (Deutsch und Italienisch) sein. Für die Simultan- und Konsekutivverdolmetschung werden die Studierenden des Masterstudiengangs Konferenzdolmetschen, für das Gesprächsdolmetschen die Studierenden des Moduls Verhandlungsdolmetschen verantwortlich sein. Es werden außerdem eine studentische Theaterwerkstatt, ein bundesweiter Schreibwettbewerb und eine Fotoausstellung organisiert.

Die Studierenden werden von Beginn an in die verschiedenen Phasen des Projekts aktiv miteinbezogen. Bei der gesamten Projektentwicklung und -durchführung werden zudem Dozenten und Studierende partizipative Strategien und Methoden anwenden.