Manfred Peter Hein in Germersheim

 

Mai 2001


Im Mai 2001 hielt Manfred Peter Hein auf der legendären Freitags-Dolmetschkonferenz in Germersheim den poetologischen Vortrag Übersetzen (Word-Datei), in dem er seinen Weg zum Übersetzer beschreibt.

 

 

Juli 2007


Vom 5. bis zum 9. Juli 2007 war Manfred Peter Hein Gast des Fachbereichs Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim. Er hat an dem von Prof. Andreas F. Kelletat geleiteten Seminar "Zur Utopie einer Weltkultur - Manfred Peter Hein als Übersetzer und Vermittler der Literaturen Finnlands" sowie an einem Übersetzerworkshop teilgenommen.

Am 6. Juli war Manfred Peter Hein zum Sommerfest des Instituts für Deutsch als Fremdsprachenphilologie an der Universität Heidelberg eingeladen. Er hat dort unter anderem von der autobiographisch fundierten Fluchfährte gelesen. In der Einführung dieser Lesung hat Andreas F. Kelletat die Hintergründe der Fluchfährte, Manfred Peter Heins Anfänge als Dichter und den interkulturellen Charakter seines Lebenswerkes erläutert:

Andreas F. Kelletat: Manfred Peter Hein: Ein deutscher Dichter aus Finnland

Ein wichtiger Teil des Besuchs war ohne Zweifel die im Zusammenhang mit dem Germersheimer Kultursommer veranstaltete Literatur- und Musik-Matinee im Kulturzentrum Hufeisen, bei der Manfred Peter Hein unter anderem aus seinem neuen Auswahlband "Die Katze. Ihr Zeitmass" gelesen hat. Zur Eröffnung dieser Lesung hat Andreas F. Kelletat über die "Heinsche Großfamilie" gesprochen.

Andreas F. Kelletat: Die Heinsche Großfamilie (Word-Datei)

 

Andreas F. Kelletat bei der Literatur- und Musik-Matinee am 8. Juli 2007 (Foto von Rafał Żytyniec)

 

Manfred Peter Hein bei der Lesung im Kulturzentrum Hufeisen (Foto von Rafał Żytyniec)