Understanding Science: cognitive and linguistic studies on the optimization of knowledge representation in popular science writing

Untersuchung der Verständlichkeit populärwissenschaftlicher Texte

Die öffentliche Akzeptanz und Wirkung natur- und technikwissenschaftlicher Forschung hängt grundlegend von der Vermittelbarkeit wissenschaftlicher Ziele und Forschungsergebnisse ab. Durch unterschiedliche Faktoren bedingt (Spezialisierung, Publikationsorte, Terminologie, Englisch als Lingua Franca der Wissenschaft, etc.), sind die Inhalte aktueller Forschungsvorhaben in den (Natur-) Wissenschaften für ein Laienpublikum oftmals nur schwer zugänglich und verständlich. Vor dem Hintergrund der Zielsetzung, die gesellschaftliche Diskussion natur- und technikwissenschaftlicher Forschung zu verbessern, beschäftigt sich dieses Projekt mit der empirischen Untersuchung und Validierung eines wichtigen Sektors des populärwissenschaftlichen Diskurses in Deutschland. Hierfür werden die Merkmale deutscher populärwissenschaftlicher Texte durch korpusbasierte Methoden identifiziert und deren Effekte auf die kognitive Verarbeitung durch Laien experimentell untersucht. Die daraus resultierenden Empfehlungen sollen zur Verbesserung des linguistischen Stils sowie der Wissensrepräsentation gedruckter und webbasierter Publikationen beitragen. Das Projekt wird in Kooperation mit Prof. Peter Auer (Deutsches Seminar – Germanistische Linguistik, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) und PD Dr. Lars Konieczny (Center for Cognitive Science, Freiburg Institute for Advanced Studies) durchgeführt. Im Rahmen des Projekts können auch studentische Abschlussarbeiten (Master, Bachelor) geschrieben werden. Mögliche Themen finden sich auf der entsprechenden Seite.

Weitere Informationen

http://portal.uni-freiburg.de/cognition/pop-sci

Im Rahmen des Projekts können noch verschiedene Abschlussarbeiten geschrieben werden.

Ansprechpartnerin

Karin Maksymski