Werdegang von Univ.-Prof. Dr. Dörte Andres

CV in English - Pdf

Beruflicher Werdegang und Studium   

Berufliche Tätigkeit: 

Seit 2014 Mitglied des Hochschulrates der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Seit 2014 Mitglied des Gutenberg Lehrkollegs (GLK) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Von 2011 bis 2014 Sprecherin des Gutenberg Lehrkollegs (GLK) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Seit November 2010 Universitätsprofessorin an der Johannes Gutenberg-Universität  Mainz, Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft, FTSK in Germersheim, Arbeitsbereich Dolmetschwissenschaft

Von 2004 bis 2011 Leiterin der Fachgruppe Dolmetschen am FTSK sowie  Leiterin der Lehrveranstaltung Freitagskonferenz    

Von 1986 bis 2010 Dozentin am Fachbereich für Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft, FASK (seit 2010: Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft, FTSK) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz/Germersheim

Von 2004 - 2011 Koordinatorin des EMCI (European Masters in Conference Interpreting)     

Oktober 1986 bis 2002 freiberufliche Konferenzdolmetscherin sowie allgemein beeidigte Dolmetscherin für die Gerichte des Landes Baden-Württemberg

September 1984 bis September 1986 Erziehungsurlaub    

1976 – 1984 Diplom-Dolmetscherin für Französisch und Englisch des Bundesministers für Arbeit und Sozialordnung, Bonn

Studium:

1971 – 1976 Studium zur Diplom-Dolmetscherin am Institut für Übersetzen und Dolmetschen, Universität des Saarlandes   
Sprachen:  Französisch, Englisch
Sachfach:  Wirtschaftswissenschaften  

Promotion:

1998 – 2000 Universität Wien, Geisteswissenschaftliche Fakultät

Titel: Konsekutivdolmetschen und Notation - Empirische Untersuchung mentaler Prozesse bei Anfängern in der Dolmetscherausbildung und professionellen Dolmetschern

Prädikat: summa cum laude

Habilitation:

2007 am FASK der Johannes Gutenberg-Universität Mainz/Germersheim mit der Habilitationsschrift:    

Dolmetscher als literarische Figuren  

 

Gastdozenturen/Gastprofessuren

 

2011:

Gastprofessorin in Peking an der Beijing International Studies University (BISU), Zweite Fremdsprachenhochschule (Entscheidung des DAAD Juni 2009) 

Sommersemester  2009:

Gastprofessur in Graz: Karl-Franzens-Universität, Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaft 

Sommersemester  2008: 

Gastprofessur in Graz: Karl-Franzens-Universität, Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaft 

Sommersemester  2007:

Gastprofessur in Graz: Karl-Franzens-Universität, Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaft 

Sommersemester  2006:

Gastdozentur in Graz: Karl-Franzens-Universität, Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaft 

Sommersemester  2005:

4-wöchige Gastdozentur in Peking: Beijing Foreign Studies University

 
 

 

Lehrtätigkeit im Rahmen der Fort- und Weiterbildung des FTSK  

2010:

Sommerkurs für Deutsch als Retoursprache (10-tägiges Weiterbildungsseminar für Konferenzdolmetscher der Europäischen Kommission) 

2009:

Notizentechnikseminar  

2008:

Retourdolmetschen ins Deutsche für Dolmetscher des Europäischen Parlaments 

2006-2008:   

Einführung: Dolmetschen für Übersetzer 

2001-2009:

Deutsch für Konferenzdolmetscher mit Deutsch als B und C-Sprache 

 

Fort- und Weiterbildung 

Okt. 2008-Feb. 2009:

Teilnahme am FASK-Kurs Gebärdensprachdolmetschen 

2000-2003:

Italienischkurs