Programme

Programme and abstracts

The updated programme (version: 23 November 2015) and the updated book of abstracts are available online.

List of papers

The following papers, round tables, and master classes have been accepted for the symposium:

1 Plenary lectures

Simultaneous interpreting will be provided for all plenary lectures.

Sylvia Kalina (Cologne University of Applied Sciences; Heidelberg University), „Dolmetschen in BA- und MA-Studiengängen“ / “Interpreting in BA and MA Curricula”

Dorothy Kelly (University of Granada), “Translator Education in the EHEA: Unexpected Tensions” / „Translationslehre im Europäischen Hochschulraum: Unerwartete Spannungen“

Maeve Olohan (University of Manchester), “‘Technology-Driven Translation’ – from Technological Tensions to Sociotechnical Understanding“ / „‚Technologiegesteuerte Übersetzung‘ – von technologischen Spannungen zu soziotechnischem Verständnis“

 

2 Round tables

Heiko Ahmann, Saverio Carpentieri, Martina Mayer und Astrid Schmidhofer (Universität Innsbruck), „Lernerautonomie und Praxisbezug: Nach Bologna von der Idee zur Realität“

Şebnem Bahadır (Universität Mainz/Germersheim), Christoph Beyerlein-Buchner (Asklepios Südpfalzklinik Germersheim; Universität Mainz/Germersheim), Rahaf Farag (Universität Mainz/Germersheim), Anna Hermann (Universität Mainz/Germersheim; Referentin für Medizindolmetschen BDÜ), Anna Voigt (Universität Mainz/Germersheim) und Petra Wolf (Frauenhaus Bad Kreuznach), „Von der Diade zur Triade: Wenn SozialarbeiterInnen und ÄrztInnen gemeinsam mit angehenden FachdolmetscherInnen Beratungs- und Behandlungsgespräche inszenieren“

Dilek Dizdar, Raquel Pacheco Aguilar, Jan Skavski und Stephan Walter (Universität Mainz/Germersheim), „Translate for Justice: Projektbezogenes Übersetzen und Eigenverantwortung der Studierenden“

 

3 Master classes

Şebnem Bahadır (Universität Mainz/Germersheim) und Yasmine Khaled (Universität Mainz/Germersheim), “Dolmetschinszenierungen”

Don Kiraly (University of Mainz/Germersheim), “An In-Class Session in the Middle of an E-Learning Course”

 

4 Short papers

Michaela Albl-Mikasa (ZHAW Zurich University of Applied Sciences), “English as a Lingua Franca (ELF) in Interpreter Training”

Diana Berber and Birgit Kretschmann (University of Turku), “Interpreter Training: A By-Product of Translator Training?”

Cüneyt Bildik (Kırklareli University), “How to Operationalize Competences by Using Learning Outcomes to Design Competence-Based Translation Programs”

Carmen Canfora (Universität Mainz/Germersheim), „Loslassen können: Wie viel Kontrolle muss bei Prüfungen sein?“

Fadoua Chaara (Universität Abdelmalek Essaâdi), „Translationslehre in Marokko nach der Hochschulreform: ‚Viel Mühlenlärm, aber wenig Mehl‘“

Catherine Chabasse (Universität Mainz/Germersheim), „MA Konferenzdolmetschen: Eignungsprüfung“

Marta Chodkiewicz (Maria Curie-Skłodowska University), “The Acquisition of Key Competences by Translation Novices in the Initial Stage of Translator Education: The Methods for Data Collection and Analysis in a Longitudinal Project and Some Attempts at Applying them in the Classroom”

Daniela Di Mango (Universität Passau), „‚Übersetzen lernt man nicht durch Übersetzen‘ – oder etwa doch? Ein Vergleich der Übersetzungskompetenz Studierender an Fachakademien und Hochschulen“

Maren Dingfelder Stone (University of Mainz/Germersheim), “Autonomy, Authenticity, and Automation: Components of Interpreter Training”

Dilek Dizdar und Raquel Pacheco Aguilar (Universität Mainz/Germersheim), „Differenz und Performanz in der Translationsdidaktik: Ein neuer Ansatz für ‚Übersetzungsübungen‘“

Alexei Dörre (Baschkirische Staatliche Universität Ufa), „Praxisorientierter Tandemunterricht in der Germanistik-Ausbildung: Ein Fallbeispiel aus Baschkortostan“

Derya Duman and Mehmet Şahin (İzmir University of Economics), “Bologna-Turkey: One-Way or Round-Trip Ticket?”

Borislava Eraković (University of Novi Sad), “How Dependent is Application of a Collaborative Learning Model on Student Expectations?”

Mike Garant (University of Helsinki), “Educational Culture, the Bologna Process and English Translation Studies in English Translation at the University of Helsinki”

Ursula Gross-Dinter (Hochschule für Angewandte Sprachen des SDI München), „Kompetenzorientiert lehren, lernen, prüfen. Lernergebnisse als Kenngrößen in Dolmetschmodulen“

Susanne Hagemann (University of Mainz/Germersheim), “Forms of Cultural Specificity in Translation Teaching”

Susann Herold (Leipzig University), “LSP Translation as Complex Problem-Solving: How Can I Teach That?”

Elsa Huertas Barros and Juliet Vine (University of Westminster), “Developing Career Competences For Translators: A Project-Based Task for a New Higher Education Framework”

Faranak Jeyranlouie (Universität Mainz/Germersheim), „Eckpfeiler der Übersetzerausbildung im Spannungsfeld zwischen Kulturgebundenheit und Internationalisierung“

Yashyuan (Michael) Jin (Newcastle University), “‘Ourself’- as well as Self-Directed Learning in Consecutive Interpreting Enabled by Technologies: A Case Study at Newcastle University”

Andreas F. Kelletat (Universität Mainz/Germersheim), „Relaisübersetzen: Aus vielen Sprachen in eine – aus einer Sprache in viele“

Konrad Klimkowski (John Paul II Catholic University of Lublin), “Entrepreneurial Traits as Part of a Holistic Translation Competence Profile”

Simone Kraus (University of Mainz/Germersheim), “The Question of Quality Culture in the Context of Translation Teaching”

Anne Lehrndorfer (Hochschule für Angewandte Sprachen – Fachhochschule des SDI), „Bologna Bavarica: Die Externenprüfung als Missing Link zwischen Berufsausbildung und BA Übersetzen“

Terje Loogus (Universität Tartu), „Translationslehre in Estland: Besonderheiten und Herausforderungen“

Anna Małgorzewicz (Universität Wrocław), „Die Förderung der Autonomie angehender Translatoren im Translationsunterricht“

Vera Mityagina (Staatliche Universität Wolgograd), „Soziokulturelle Bedingtheit der Kommunikation als Herausforderung der Translationsdidaktik“

Elena Moshchanskaja (TU Perm), „Modul ‚Kultur des Nonverbalen Verhaltens der DolmetscherInnen in den Situationen des Konsekutivdolmetschens‘“

Britta Nord (Universität Mailand), “Alle Wege führen nach Bologna!? Translationsdidaktik in Italien“

Elina Novikova (Staatliche Universität Wolgograd), „Projektarbeit im Bereich Tourismus aus fachdidaktischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive“

Raquel Pacheco Aguilar (Universität Mainz/Germersheim), „Kompetent übersetzen und die Übersetzung der Kompetenz: Vom Verständnis der translatorischen Kompetenz und ihren translationspädagogischen Auswirkungen“

Anna Pavlova (Universität Mainz/Germersheim) und Maria Leonardovna Alekseeva (Uraler Staatliche Pädagogische Universität), „Elektronische Wörterbücher für die Übersetzer“

Ivo Poláček and Pavol Šveda (Comenius University), “T&I Programmes in Slovakia: A Small Country, Large Diversity and a Rising Number of Graduates”

Bryan J. Robinson (University of Granada), “Analysis and Evaluation: Promoting Higher Order Learning Skills in Translator Training”

Holger Siever (Universität Mainz/Germersheim), „Translationsbezogener Fremdsprachenerwerb mit LISST“

Nilay Yürek Coşar (Istanbul Arel University), “Communication through the Translation Process: The Role of Self-Directed Group Work in the Improvement of Communication Skills”