M.A. (Master of Arts) Sprache, Kultur, Translation

Allgemeine Informationen
 
Der Studiengang

 

Sprache, Kultur, Translation

Translation ist der Oberbegriff für Übersetzen und Dolmetschen. Er beschreibt die interkulturelle Tätigkeit der Übertragung sprachlich kodierter Informationen aus einer Sprache und Kultur in eine bestimmte Zielsprache und Zielkultur. Das Dolmetschen beschäftigt sich mit der gesprochenen und das Übersetzen mit der schriftlich fixierten Form der Information.

Der M.A.-Studiengang Sprache, Kultur, Translation richtet sich an Absolventen chinawissenschaftlicher oder anderer chinabezogener Studiengänge mit sehr guten Chinesischkenntnissen, die das Ziel haben, ihre Sprachkenntnisse zu professionalisieren und als Kommunikationsexperten zwischen Deutschland und China interkulturell tätig zu werden.

Gegenstand des Studiums sind vertiefte kulturwissenschaftliche Kenntnisse zur Geschichte, Politik, Wirtschaft und Kultur Chinas, vertiefte sprachwissenschaftliche Kenntnisse zur chinesischen Sprache und Schrift, vertiefte translationswissenschaftliche Kenntnisse im Sprachenpaar Deutsch/Chinesisch sowie professionelle gemeinsprachliche als auch fachsprachliche Übersetzungs- bzw. Dolmetschübungen.

Die Modulstruktur des Studiengangs ermöglicht es den Studierenden, individuelle Schwerpunkte zu setzen und sich damit zielgerichtet auf ihre spätere Tätigkeit vorzubereiten. Besonders hervorzuheben sind dabei die deutschlandweit einmaligen Spezialisierungsmöglichkeiten

  • Fachsprachliches Übersetzen Wirtschaft
  • Fachsprachliches Übersetzen Technik  
  • Kulturwissenschaftliches Übersetzen
  • Einführung in das Dolmetschen (Ch/D, D/Ch)
  • Didaktik des Chinesischen als Fremdsprache und des Übersetzens
  • Interkulturelle Kompetenz

Der M.A.-Abschluss Sprache, Kultur, Translation stellt einen international anerkannten und hochwertigen, berufsqualifizierenden Abschluss dar. Daneben legt er die Basis für weiterführende Promotionsstudien mit dem Ziel einer künftigen Tätigkeit in der sprach-, kultur- oder translationswissenschaftlichen Forschung und Lehre.

 
Die Universität

 

Ausbildung für die Zukunft

Der Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft (FTSK) blickt auf eine über 60-jährige Geschichte zurück. Im Jahr 1947 gründete das Oberkommando der französischen Besatzungszone das Auslands- und Dolmetscherinstitut (ADI). Zwei Jahre später, im Jahr 1949, wurde die bis dahin selbstständige Institution Teil der bereits im Jahr 1447 gegründeten Mainzer Universität. Seit 1972 ist sie ein Fachbereich der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, von 1992 bis 2009 mit der Bezeichnung Fachbereich Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft (FASK) und seit 2009 als Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft (FTSK). 

Der FTSK zählt zu den renommiertesten universitären Institutionen im Bereich Übersetzen und Dolmetschen und genießt international einen hervorragenden Ruf. Mit etwa 2.400 Studierenden ist der Fachbereich die weltweit größte Ausbildungsstätte für Übersetzen und Dolmetschen. 

Der FTSK besitzt die größte Dolmetschanlage in der Welt und ist mit modernster Computer- und Konferenztechnik ausgestattet. Er hat über 100 Partneruniversitäten auf allen fünf Kontinenten und unterhält Kooperationsbeziehungen zu Universitäten in der VR China und auf Taiwan.

 

Internationaler Campus mit Charme

Der FTSK ist räumlich von der Johannes Gutenberg-Universität getrennt und befindet sich etwa 100 km südlich von Mainz inmitten der ruhigen Kleinstadt Germersheim in der Südpfalz. Er liegt in einer ansprechenden Parkanlage und ist in einem denkmalgeschützten Festungsgebäude aus dem 19. Jahrhundert und einem modernen Neubau untergebracht. Die überschaubare Größe des Campus trägt zu einer besonderen Studienatmosphäre bei: Über 1.000 Studierende aus rund 90 Ländern der Welt studieren hier gemeinsam mit rund 1.400 deutschen Kommilitoninnen und Kommilitonen und sorgen für eine Internationalität und Sprachenvielfalt, die in dieser Form an deutschen Universitäten einmalig ist.

 
Die Absolventinnen und Absolventen

 

Absolventinnen und Absolventen des FTSK sind tätig in exportorientierten Unternehmen, internationalen Or­ganisationen (EU, UNO, NATO), Ministerien, Behör­den, di­plomatischen Vertretun­gen, Übersetzungsagen­turen, Beratungsinstitutionen, Softwarefirmen, Verlagen, Medien- und Touristikunternehmen etc. Darüber hinaus qualifizieren die am FTSK erworbenen Kenntnisse für alle Tätigkei­ten in modernen Fremdsprachenberufen