B.A. (Bachelor of Arts) Sprache, Kultur, Translation

Studienvoraussetzungen

 
Zulassung

 

Der B.A. Sprache, Kultur, Translation richtet sich an Studierende mit der Muttersprache Deutsch. Voraussetzung für die Zulassung zum Studium sind neben dem Abitur oder einem dem Abitur gleichwertigen Schulabschluss solideKenntnisse in den gewählten Sprachen und eine sehr gute muttersprachliche Kompetenz.

 

Sprachkenntnisse

 



               

Die nachzuweisenden mündlichen und schriftlichen Fremdsprachenkenntnisse sollten dem Niveau TELC B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GeR) bzw. der Grundstufe, Rang 4 (初等, 4 级), der HSK-Prüfung (汉语水平考试, Internationale Standardprüfung des Chinesischen als Fremdsprache) entsprechen.

Sprachkenntnisse in Schulsprachen (Englisch etc.) werden in der Regel durch das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung nach mindestens sechs Jahren Sprachunterricht an einem deutschen Gymnasium oder durch eine gleichwertige Ausbildung nachgewiesen.

Der Nachweis von Chinesischkenntnissen erfolgt durch ein entsprechendes HSK-Zertifikat oder ein gleichwertiges Zeugnis. Bewerber, die kein Zertifikat vorweisen können, haben unter Umstaenden die Möglichkeit, zu Beginn des Studiums eine Eingangsprüfung am Arbeitsbereich Chinesisch zu absolvieren.

 

HSK-Prüfung


Die HSK-Prüfung wird regelmäßig in den Konfuzius-Instituten in Berlin, Erlangen, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Hannover, München und Trier abgehalten. Neben den bereits genannten werden auch in anderen Konfuzius-Instituten in Deutschland und Österreich, etwa in Duisburg, Düsseldorf, Heidelberg, Leipzig oder Wien, Vorbereitungskurse zur HSK-Prüfung angeboten. Entsprechende Informationen finden sich auf den Internetseiten der Institute. 

 

Chinesisch lernen vor Beginn des Studiums

 

Bewerberinnen und Bewerber, die vor der Aufnahme des Bachelorstudiums Ihre Chinesischkenntnisse erweitern bzw. verbessern möchten, wird der Besuch von Intensivkursen an den genannten Konfuzius-Instituten bzw. am Sinicum des Landesspracheninstituts (LSI) in der Ruhr-Universität Bochum empfohlen. Darüber hinaus ist auch der Besuch entsprechender Sprachkurse in der VR China an Universitaeten oder privaten Sprachschulen (in Peking) zu empfehlen, die entweder selbstständig oder über spezialisierte Anbieter, wie etwa Direkt Sprachreisen in Heidelberg, organisiert werden können.